80 Soldaten

Gardasee

Im Jahre 1866 machte sich die Armee Liechtensteins auf zu ihrem letzten Einsatz. 80 Soldaten marschierten gen italienischer Grenze, um diese zu bewachen und zu schützen. Der Einsatz war ein Erfolg, niemand wurde getötet. Tatsächlich kam die Truppe sogar 81 Mann stark zurück in die Heimat. Man hatte einen neuen Freund dazu gewonnen. Einen Italiener.

Diese kleine Geschichte wärmte heute meine Seele und zauberte mir ein winziges Lächeln herbei. Die Fakten widersprechen sich zwar, je nachdem wo und wie lange man recherchiert, doch die Idee einer Armee, die unterwegs Freunde findet, ist einfach zu niedlich.

P.S. Dies ist übrigens der 600.Artikel in meinem bald 10 Jahre alten Blog (eigentlich schon der drölftausendste, wenn ich nicht vor Jahren mal Tabula Rasa gemacht und aufgeräumt hätte). Ich wollte es nur mal erwähnt haben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: