Home Sweet Homezone

Letztens stand ich im O2 Shop meines nicht mehr vorhandenen Vertrauens (dazu demnächst mehr). Eine Frau kam in den Laden und fragte den Verkäufer: "Was ist denn besser? D1 oder D2?" Der Verkäufer blickte sie zunächst ratlos an und erklärte dann, dass sie sich in einem O2 Shop befände. Die Frau sah ich um, sagte "Oh." Und gleich darauf "Und was ist nun besser? D1 oder D2?" Ich grinste. Der Verkäufer fragte, wo sie denn wohne, und da sie wohl im tiefen Schwarzwald beheimatet war, riet er ihr zu D1, wegen der hohen Netzabdeckung. Die Frau verließ das Geschäft und ich fragte mich, ob man solche Verkäufer bei sich arbeiten lassen sollte. Schließlich wäre es doch seine Aufgabe gewesen, die Frau von O2 zu überzeugen. Nicht zuletzt, weil O2 einen Partnervertrag mit T-Mobile hat und man im Grunde überall ein Netz zu gleichen Konditionen bekommt, wo O2 und D1 verfügbar ist – nur mit günstigeren Tarifen (nein nein, ich möchte hier jetzt keine Werbung machen, auch wenn ich grad in der Homezone sitze).

Außer mir hat das aber wohl niemand mitbekommen und der unfähige Mitarbeiter arbeitet noch immer dort…

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das sind dann die Mitarbeiter, die sich am Ende des Jahres fragen, warum es kein Weihnachtsgeld mehr gibt. Unglaublich…

  2. Wieso? Er ist doch ehrlich und hat fuer sein Unternehmen gut gehandelt – wenn sie aus dem Schwarzwald kommt, dann wird sie staendig „roamen“ muessen, d.h. keine Homezone haben und staendig ohnehin ueber D1 telefonieren. Wenn man sich mal mit den Interconnection-Vertraegen der grossen beschafetigt hat, dann weiss man, dass o2 bei einer solchen Kundin bei jedem Telefonat drauflegen wuerde, d.h. nur verdienen wuerde wenn sie wenig oder gar nicht telefoniert, weil fuer jedes Gespraech (eigehend oder ausgehend) Roamingkosten entstehen…

  3. Bei O2 ist es aber tatsächlich so, daß man für das Roaming zu D1 nichts extra dazu bezahlen muß. Eben weil O2 noch nicht wirklich flächendeckend ist, haben die diesen Vertrag mit D1 abgeschlossen. (Und mit Blick auf meine Handyrechnung kann ich bestätigen, daß es wirklich funktioniert). Allerdings stimmt es natürlich, daß diese Frau wohl nicht in den „Genuß“ einer Homezone gekommen wäre. Nunja, wer es braucht. Meine Liebste kündigt jetzt ihr Festnetz und telefoniert ab sofort mit der Flatrate. Da ist die Homezone doch wieder interessant.

  4. …ja, und noch interessanter, wenn deine arbeitsstelle wenige hundert meter von deiner wohung entfernt ist, wie es mir in nuerberg ergehen wird 😉 hehe

    was das roaming zu d1 angeht: du zahlst da nix fuer, aber o2 legt dafuer drauf… das war ja auch mein argument…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: