Salat mit Thunfisch und Thunfischsalat

Heute lernte ich den semantischen Unterschied zwischen Thunfischsalat und Salat mit Thunfisch kennen. Nach einem schönen Schwimmbadbesuch kehrten wir bei einem Italiener ein und ich bestellte, aus mangelndem Hunger und erwachtem Gesundheitsbewusstsein, einen Thunfischsalat. Erwartet hatte ich eine Schüssel mit leckerem grünen Salat, vielleicht hier und da eine Tomate, ein bisschen Zwiebel, möglicherweise eine leckere weiße Soße dazu und… einige Brocken Thunfisch. Bekommen habe ich einen Teller mit einem Haufen breiiger Thunfischmasse, garniert mit etwas Petersilie und einigen Zwiebelstückchen. Kann sich jemand an den Mr.Bean Sketch erinnern, in dem er aus Unwissenheit in einem Restaurant Tartar bestellt? Ungefähr so saß ich ebenfalls vor meinem Gericht.

Ich fragte die Bedienung, ob das wirklich mein Salat sei und sie bestätigte es mit den Worten „Ich dachte mir schon, dass Sie sich was anderes darunter vorgestellt hatten. So machen die Italiener eben Thunfischsalat. Ich wollte sie eigentlich warnen.“

Hat sie aber nicht. Und diese Erklärung half mir nun auch nichts mehr. Ich hatte ihn bestellt, musste ihn bezahlen und die Kellnerin musste sich nicht wundern, für die eingestandene unterlassene Hilfeleistung kein Trinkgeld zu bekommen. Ein Thunfischsalat ist eben kein Salat mit Thunfisch. Wieder was gelernt.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kann mir deine Enttäuschung vorstellen, als du dir zum ersten Mal einen Kartoffelsalat bestellt hast. Oder einen Nudelsalat. Oder einen Wurstsalat…..

    😉

    Übrigens kann so ein Thunfischsalat durchaus lecker sein.

  2. Naja, das ist ja wohl ein bisschen was anderes. Dass in deinen genannten Salaten auch nur diese Dinge drin sind, ist ja wohl klar. In einem Tomatensalat auch, oder einem Reissalat. Aber der Unterschied ist einfach, dass Thunfischsalate die ich bisher bestellt hate, IMMER Blattsalate mit Thunfisch waren. Ich geb ja zu, dass man hier auf den semantischen Unterschied achten muß. Nirgendwo gibt es Putenstreifensalate, sondern nur Salate mit Putenstreifen.

  3. Ich kann es nicht glauben das man sich da vertun kann. Es ist so eindeutig wie Jens das ja trefflich mit seinen Beispielen verdeutlicht hat.
    Das zu dem Irrtum auch noch dazu kam, daß der besagte Salat nicht gut war,ist halt dann schon zuviel des Guten (oder Schlechten). 🙁

  4. Und ich kann es nicht glauben, dass ich mich nochmals wiederholen muß. Bisher waren ALLE!!! Thunfischsalate, die ich in meinem Leben bestellt hatte, grüne Blattsalate mit etwas Thunfisch. Dass es in diesem Lokal anders ist, konnte ich vorher nicht wissen. Hätte ich es gewußt, hätte ich etwas anderes bestellt!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: