Bloggertreffen: Manchmal ist die Fortsetzung noch besser

Es hätte eigentlich kaum perfekter sein können. Als wir uns am Samstag Abend in Jens‘ Garten trafen, um das zweite Freiburger Bloggertreffen zu zelebrieren, hatten wir das Glück auf unserer Seite. Das Wetter war wundervoll, der Garten ebenso, die Stimmung auch, das Essen erst Recht… und überhaupt. Schon allein die Begrüßung überraschte mich sehr angenehm. Als ich aus meinem Wagen stieg und die Blogger mich in Empfang nahmen (ich hatte dummerweise die richtige Einfahrt nicht gesehen – das nächste mal machen wir das per Google Earth Landmark, ja?), war das ein Hallo, als würden wir uns seit Jahren kennen und regelmäßig solche Grillfeste veranstalten. Naja, das kann ja noch werden. Zu hoffen wäre es.

 

Anwesend war, wie ich langsam sagen würde, der harte Kern: Diana, JC, Caro, Sven, mit etwas Verspätung Niklas und natürlich der Gastgeber Jens. Wer konnte, brachte seinen Anhang mit. Sven zeigte sich mit dem Star des Abends(wie immer), Maya, da die Mutter des Kindes die ganze Nacht ihren Junggesellinenabschied feierte. Nebenbei mit meiner damalige Freundinn, weshalb ich solo aufkreuzen musste (oder durfte?). Weitere Freiburger Blogger fehlten leider (Adrian, das nächste Mal ist Pflicht!).

Schon nach etwa einer Stunde bemerkte ich in der Runde, dass bisher noch kein einziges Bloggerthema gefallen war. Wie JC in seinem Eintrag schon geschrieben hat, sind wir zwar vielleicht Geeks, aber keine Nerds (vgl. dazu Himmelskratzer). Es wurde über Gott und die Welt gequatscht und viel gelacht. Man prügelte sich um das Vorrecht, wer Maya halten durfte. Wir achteten darauf, dass Caros Soyawürstchen keine Bekanntschaft mit dem echten Fleisch machten. Wir beobachteten die Hühner. Wir tauschten Erfahrungsberichte über unsere Nikons aus (es waren insgesamt 4 davon zugegen; ich gehöre jetzt auch zu den Nikonians). Später, als alle gesättigt waren von leckeren Würstchen, Steaks und Salaten, hockten wir gemütlich am Lagerfeuer und suchten den Sternenhimmel nach Satelliten ab, versuchten uns vorzustellen, dass die Geräusche der nahe gelegenen Schnellstraße Meeresrauschen sei und hielten manchmal minutenlang inne, um dem Knistern der Glut zuzuhören. Herrlich.

Ich hoffe sehr, dass wir uns baldmöglichst wieder zusammentreffen. Ich mag die ganze Bande einfach. Vielleicht kommt es ja wirklich zu einem BBB (Breisgau-Blogger-Bowling) oder war die Idee mit dem DVD Abend bei mir wirklich ernst gemeint? Man wird sehen. Apropos, ein paar Schnappschüsse gibt es hier zu sehen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. YES, der Abend war für mich Wochendend-Freiburger und Nicht-Blogger äusserst gelungen 😉

    Solche Abende schreien förmlich nach einem „Blogger Reloaded“ 😀

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: