Unterschicht?

Ein Mann steht vor einem Altglascontainer und steckt seinen Kopf durch die Öffnung. Natürlich ist er nicht auf der Suche nach Pfandflaschen, sondern nach seinem Geldbeutel, der ihm dummerweise beim Altglas sortieren hinein gefallen ist.

Ein Mann fährt mit seinem Fahrrad und seinem Korb auf ein abgemähtes Maisfeld und sammelt zurück gebliebene Kolben ein. Natürlich leitet er eine Kindergruppe und sucht nur Bastelmaterial für die Kleinen.

Ein Mann sagt mir, es sei eine Unverschämtheit, dass der letzte Zug schon in einer Stunde fahre, denn in der kurzen Zeit könne er doch gar nicht das Geld für die Fahrkarte auftreiben. Natürlich ist er, ähm, nun, tja, ein Strassenmusikant und Lebenskünstler, der mit seiner Oboe die Menschen verzückt, das eingenommene Geld in Rubbellose investiert und grundsätzlich immer gewinnt.

Ein Mann (nämlich ich) hat die Definition für seine Existenz gefunden: Stets knapp über Normalgewicht und knapp über der Unterschicht. (Möchte noch jemand ein T-Shirt mit dem Spruch?)

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. t-shirt nicht, aber aufkleber für auto wäre prima 🙂
    was’n geiler spruch… den sollte man auf plakate kleben!

  2. Das mit dem Aufkleber ist tatsächlich ne gute Idee. Passt auch zu meinem T-Shirt Shop, der leider immer noch nicht fertig ist. Aber ich werde mich darum kümmern und stolz betrachten, wie der Sticker auf deinem schwarzen Proleten Auto klebt. 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: