Oh nudeliger Gott

Die Kreationisten gehen um. In den USA versuchen sie weiterhin ihre Lehren in den Schulunterricht zu manövrieren. Auf das die ohnehin verunsicherten Kids lernen, dass die Welt eben nicht aus purem Zufall, einem großen Knall und einem Haufen Ursuppe und Millionen Jahre langer Evolution entstanden ist. Denn in Wirklichkeit hat sich nämlich alles haargenau so zugetragen wie es in der Bibel steht. Vom ersten bis zum sechsten Tag (und am siebten war Pause).

Oder etwa nicht? Also wenn ich schon die Wahl hätte, dann würde ich wohl an das fliegende Spaghettimonster glauben. Denn das fliegende Spaghettimonster hat die Welt erschaffen und alle Anzeichen von Evolution absichtlich verstreut, um uns zu verwirren. Der Glauben an das fliegende Spaghettimonster hat einige interessante Aspekte: Wenn man in den Himmel kommt, wird man von einem Biervulkan und einer Stripper Fabrik erwartet. Alle Menschen stammen von Piraten ab (man hat nämlich festgestellt, dass die DNA von Piraten zu 99,9% mit der des Menschen übereinstimmt – mehr als Schimpansen-DNA). Die globale Erwärmung hängt übrigens direkt mit dem weltweiten Abnehmen der Anzahl von Piraten zusammen.

Ich möchte also ab sofort ein Pastafari sein. Lasst uns Augenklappen und Haken anlegen und unserem nudeligen Gott huldigen. Und soll mal jemand beweisen, dass es das fliegende Spaghettimonster gar nicht gibt.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Darauf muss ich einfach mal hinweisen. Denn ER ist jetzt auch endlich unter die Blogger gegangen. Administriert von einem Sterblichen, aber mit himmlischer Blogsoftware (Serendipity) gibt Gott ab sofort höchst persönlich seine kleinen Anekdoten zum Besten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: