Der Kopf ist rund…

damit das Denken die Richtung ändern kann. Welch weiser Spruch. Und wie passend im Moment. Denn nicht nur liebe ich gerade alles, was rund ist (im übertragenen Sinne), sondern mein Denken ändert gerade in vielen Bereichen seine Richtung. Alles auf Null, ihr wisst schon. Neuanfang überall.

So habe ich noch vor einem halben Jahr gesagt, ich wolle mir keinen Pro Account bei Flickr kaufen, da es doch möglich sein sollte, seine Bilder auch in einer eigenen Galerie zu veröffentlichen. Nun, es zeigte sich, dass es doch nicht so problemlos und mit viel Mühe verbunden ist. Also änderte sich meine Richtung und, wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, ist meine Flickr Galerie gerade dabei zu wachsen. Und ich gebe zu, ich bin recht begeistert von den Möglichkeiten, die ich bei Flickr habe. Ok, wirklich hübsch sehen die Galerien nicht aus, aber sie sind praktisch.

Ebenfalls zu einem Neuanfang passt mein Entschluss, meinen Roman "Ist ja hinReisend" vom Markt zu nehmen. Es war mein erstes Buch, das ich in den Jahren 93/94 des letzten Jahrhunderts schrieb und nach etlichen Überarbeitung im Frühjahr 2000 auf den Markt brachte. Sieben Jahre lang wartete der Roman darauf, gelesen zu werden und tatsächlich konnte ich auch einige Stapel absetzen. Meist an Freunde und Verwandte. Sieben Jahre, in denen ich mich weiter entwickelte, der Roman allerdings nicht. Und nun ist ein Punkt erreicht, in dem ich nichts mehr mit dem damals Geschriebenen gemein habe. Ich kann mich nicht mehr damit identifizieren und teilweise schäme ich mich sogar ob meines mangelnden Stils und der vielen Fehler.

Die Kündigung des Vertrags ist unterwegs. Es bleiben euch also noch drei Monate das gute Stück zu erwerben, dann wird es unwiederbringlich aus Amazon, Libri und wie sie alle heißen verschwinden und nicht mehr nachbestellt werden können.

Ihr seht, mein Kopf ist derzeit runder denn je, denn mein Denken ändert noch in vielen Bereichen mehr seine Richtung.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Geschichte zwischen flickr und mir ist eine lange. Zuerst war ich von flickr begeistert (Rogr), dann wollte ich etwas eigenes, dann proklamierte ich, flickr nicht zu mögen, dann besann ich mich eines besseren und erwarb doch einen Pro Account. Und nun

  2. Aus purer Langeweile machte ich mich daran, meine alten Blogeinträge durchzustöbern. Teilweise war ich amüsiert darüber, worüber ich schon philosophiert habe, manchmal erstaunt, was bereits angesprochen worden ist. Doch leider musste ich mich auch einige

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: