Mit Til Schweiger in einem Film

Man kann wohl ohne zu übertreiben sagen, dass Uwe Boll zwar kein besonders guter Regisseur ist und so manchen Film in den Sand gesetzt hat. Allerdings macht der Doktor (auf diesen Titel besteht er), der gerne mit seinen Kritikern boxt, zumindest immer wieder von sich reden. Sich selbst und seine Ideen zu verkaufen, scheint ihm also sehr zu liegen. Schließlich findet er immer wieder aufs Neue Geldgeber für seine Filme. Meist sind dies Spieleumsetzungen, so auch bei seinem neuesten Werk, einer Verfilmung des Spielehits "Far Cry". Für die Hauptrolle konnte Til Schweiger verpflichtet werden, weiterhin spielt auch Ralf Möller mit.

Und ich, wenn ich genug Geld aufbringen kann. Denn Boll sucht Statisten per ebay. Das nötige Kleingeld vorausgesetzt, darf man fünf Tage bei den Dreharbeiten in Vancouver beiwohnen und auch für etwaige Statistenrollen seinen Kopf hinhalten. Inklusive einer Namensnennung in den Credits und einer Auflistung bei imdb. Nun, ich als alter Film Nerd würde ja sofort zusagen. Aber hey, das Gebot steht schon bei etwa 2000 Euro (und da sind Flug, Unterkunft und Verpflegung noch gar nicht eingerechnet). Außerdem, hey, Uwe Boll, ich bitte euch. Und, naja, Til Schweiger und Ralf Möller…

Aber wie gesagt, die Aktion ist gelungen. Der Doktor weiß sich und seine Projekte eben in Szene zu setzen (und das meine ich nicht im filmischen Sinne).

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: