Ab nach Holland

Gestern fragte ich in einem Games-Store (einem Geschäft, das Spiele verkauft) nach der unzensierten Version des Xbox360 Krachers "The Darkness". Dürfte man nicht mehr verkaufen, gab es nur für Vorbesteller, erzählte mir der junge Verkäufer. Sicherlich könnte ich es importieren, müsste aber aufpassen, denn es gäbe verschiedene Versionen. Die kompletten Uncut-Versionen, bei denen sogar die Hakenkreuze in den Nazilevels noch auftauchen (gut, die braucht in der Tat niemand), dann die Österreichische Uncut-Version, in der es immerhin noch Blut zu sehen gibt und cooles Herz-aus-dem-Körper-reißen statt billigem Seelen-fressen. Und schließlich die geschnittenen Versionen, die zwar auch erst ab 18 Jahren freigegeben sind, aber zumindest in Deutschland verkauft werden dürften. Schließlich riet mir der Verkäufer, ich solle einfach schnell nach Venlo rüber fahren. Aber natürlich, Holland. Ein dermaßen tolerantes Land, das homosexuelle Hochzeiten und öffentliches Kiffen erlaubt, hat natürlich auch Filme und Spiele in ungeschnittener Fassung. In Holland bekommt man alles. Und wie sich das trifft – nächstes Wochenende hatten die damalige Freundin und ich ohnehin vor, mal "rüber zu machen".

Auf dem Nachhauseweg kam uns ein schwules Pärchen entgegen, das verliebt plaudernd einen Kinderwagen vor sich herschob. Ich grinste und mußte mich selbst daran hindern, zu fragen, ob sie gerade aus Venlo kämen. Schließlich bekommt man dort alles.

Ach und nicht vergessen: auch das großartige und stellenweise "erwachsene" Bioshock werde ich wohl am besten gleich drüben holen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Mensch, stimmt ja, du hast es jetzt ja praktisch nur einen Katzensprung in die Niederlande. Iss ne Frikandel für mich mit, okay? 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: