18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. http://www.no-spec.com/
    Schau da mal vorbei, bevor du kostenlose Leistungen von irgendwem verlangst.
    (Wenn du jetzt denken solltest: „Aber was will er nur? Ist doch bloß ein bisschen Grafikbastelei?!“ dann solltest Du überlegen, ob Du dem Bäcker deines Vertrauens morgen früh auch ernsthaft „mehrere wohlwollende Artikel“ als Gegenleistung für die Brötchen anbieten würdest.

  2. Zunächst mal kann von „verlangen“ keine Rede sein. Ich bat um Hilfe. Das ist etwas anderes. Außerdem bat ich nicht nur bei Profis um Hilfe, die mir kostenlos etwas zaubern sollen, sondern ich bat bei jedem um Hilfe, der sich mit Grafik beschäftigt und irgendwelche Tipps, Vorschläge oder Ideen hat. Und das kann von mir aus auch der Bäcker von nebenan sein. Zum Dank würde ich dann auch seine Brötchen kaufen.

  3. Ganz so aggro war mein Kommentar nun auch wieder nicht gemeint. Sei dir aber bewusst, dass man schon sensibel für die aktuelle „redesign-our-website-for-free-crowdsourcing“-Welle geworden ist und solche Aufrufe auch bei deinen Lesern nicht nur Freudenschreie verursachen.

  4. Meine Antwort war ebenfalls nicht aggro gemeint. Wer wie sensibel mit diesem Thema umgeht weiß ich wohl in der Tat nicht. Du bist bis jetzt der erste, der mir bekannt ist. Das Thema ist in diesem Fall auch nicht „redesign my website for free“ sondern „give me hints for a new logo“. Ich erwarte wahrlich keine Freudenschreie. Andere Frage: Würde ich in einem öffentlichen Grafik- oder Webdesign-Forum um Hilfe bitten (was in der Tat gang und gäbe ist – ich verweise dabei sehr gerne auf das tolle Serendipity Forum, wo einem immer kompetent und freiwillig geholfen wird), wäre das dann eher vertretbar als hier?

  5. Naja, genau genommen ist bei dir ja insofern alles im grünen Bereich, da Du keine kommerzielle Website betreibst.
    Wie professionell und vor allen Dingen gut durchdacht die Vorschläge aus Foren und Communities sind, kann ich Dir nicht sagen. Ein „aus der Ferne“ designtes Logo wird aber immer nur eine oberflächliche „Schönheitskur“ sein und weit hinter dem zurück bleiben, was Design eigentlich ist und kann.

    Auch ne Möglichkeit: Die Universität Duisburg-Essen hat ja auch den Fachbereich Design. Da findet sich bestimmt jemand, der eher Lust und vor allen Dingen auch die nötige Ausbildung hat, sich deiner Anfrage anzunehmen.
    Weiterführende und sehr interessante Diskussionen zum Thema „Mach mir kostenlos ein Logo“ finden sich im Fontblog:
    http://www.fontblog.de/spreeblick-logo-crowdsourcing-gescheitert#comments
    und
    http://www.fontblog.de/dessau-war-da-nicht-mal-was#comments

  6. Das ist, denke ich, auch der Knackpunkt. Ich suche nicht per se nach professioneller Hilfe. Ich bin tatsächlich für alle Vorschläge dankbar. Und Vorschläge, die aus der Community kommen, sind mir wirklich genau so lieb.

    Auch ist mir klar, dass ein fern-designtes Logo nicht mein Ziel sein kann. Letztendlich werde ich das Logo selbst machen, so wie immer. Meine Idee war es nur, Menschen zu finden, die so etwas schon öfter gemacht haben und mir sagen können, worauf man achten sollte, was anders gemacht werden sollte und ob es grundlegende Tipps bei einem Logodesign gibt, die ich noch überhaupt nicht kenne (bei Basic Thinking ist derzeit etwas ähnliches im Gange – dort wird das Design im offenen Betrieb und mit Hilfe der Kommentare der Leser verbessert – allerdings hat Basic Thinking natürlich weitaus mehr Leser als ich).

    Ich bin dir für deine Kommentare dankbar und verstehe auch die Problematik, die du in meiner Bitte siehst. Du als ausgebildeter Profi siehst das natürlich mit völlig anderen Augen, als der Hobby-Zeichner, der so etwas mehr zum Spaß macht. Die beiden Links im Fontblog sind sehr interessant und auch hier zeigt sich für mich, dass es um ein weit größeres Problem geht, als in meinem Blog. Wenn ein Spreeblick einen Aufruf startet und 54 Vorschläge kommen, die dann allesamt abgelehnt werden, ist es verständlich, dass der Designer-Zunft dies sauer aufstößt.

    Aber um die Verhältnismäßigkeiten klar zu stellen. Mein kleines Blog hier hat weder die Macht, noch die Reichweite, noch die Resonanz eines Spreeblicks (welches ja mittlerweile Teil einer kleinen Industrie geworden ist und schon als professionell gewertet werden kann). Auch bei der Stadt Dessau wiegt ein solches Vorgehen etwas schwerer.

    Nur das wir beide uns einig sind: ich kann deine Einwände und deine Argumentation verstehen. Aber mir scheint, dass meine Bitte in dem Artikel bei dir an die falsche Adresse geraten ist. Denn nie im Leben hätte ich gedacht, erwartet oder verlangt von einem Bauhaus-Diplom-Designer Hilfe beim Logodesign zu bekommen. Und schon gar nicht kostenlos.

    Um bei deinem ersten Bild zu bleiben: ich würde sicherlich nicht zum Bäcker gehen und ihn bitten, mir kostenlos eine spezielle Torte zu backen. Ich würde auch hier ebenfalls eher die Menschen ansprechen, die aus Spaß backen, genug Erfahrung haben und mir Tipps geben können, wie die perfekte Torte aussehen sollte und was man dafür beachten muss. Eben dafür sind ja beispielsweise Inernetforen für verschiedenste Bereiche da. Und meiner Erfahrung nach ist die Hilfe, die man dort bekommt für meine Bedürfnisse in meinem kleinen C (oder B)-Blog mehr als ausreichend.

    Wie auch immer, danke ich schon mal dafür, dass du dich diesem Thema angenommen hast und Stolperfallen nennen konntest. Womit mein Artikel ja letztendlich doch schon eine erste Hilfe war.

    Vielleicht schaust du ja irgendwann mal wieder rein, siehst mein selbsgezimmertes Logo und hinterlässt in den Kommentaren dann einen Hinweis, dass ich doch besser einen anderen Font, eine andere Größe oder eine andere Farbe genommen hätte. Ich werde weiterhin jeden Tipp dankbar annehmen.

  7. Ich möchte zu der ganzen Diskussion anmerken, dass ich meine, dass Du mal eine Figur auf Deinem Blog hattest, die ein wenig wie ein Ost-Ampelmännchen aussah und ich diese relativ witzig fand.

  8. Hm, spontan fällt mir nur ein Schiff ein, das auf einem schrägen Horizont entlang fährt. 😉 Und nur leider nicht soviel mit „Alles Roger“ zu tun… Ich hab allerdings das Gefühl das Logo-Design das schwerste Designding ist… sonst hätte ich ja auch schon längst eines.

  9. Ja, das Ampelmännchen. Das ist wirklich schon lange her. Mein damals erster Versuch und nicht wirklich gelungen.

    Diana, zuerst dachte ich: Ein Schiff? Was hat denn das mit mir zu tun? Aber ein Schiff, dass an einem schrägen Horizont entlang fährt – das hat irgendwie was. Auch wenn der Slogan ja heißt „schräge Welt – schräge Sicht“ und nicht „schräges Schiff“ 😉

    Eher zu mir passen würde eine kleine Dampflok, die eine Schräge entlang fährt. Aber das ist mir schon wieder zu abstrakt. Ich hatte mir etwas einfacheres vorgestellt, wie zum Beispiel mit den Anfangsbuchstaben von allesroger.net „ar“ oder „arn“ in kursiver Schrift vielleicht… Hmmm, ich probier mal ein wenig herum. Aber danke für die Tipps.

  10. Verstehe schon, dass Du jetzt nicht der A-Blogger bist, der tausende Euros durch Amazon und Google Ads verdient. Hat tatsächlich mit meinem Berufsstand zu tun, dass ich da kritischer reagiere. Allgemein ist aber zu bemerken, daß Design an sich generell eher als oberflächliche Schönheitskur wahrgenommen wird. Da müssen meine Kollegen und ich wohl noch intensiver auf die weitaus wichtigeren Auswirkungen guter Gestaltung hinweisen.

    Sehr gut gefällt mir, dass hier im Blog durchaus eine positive Dikussionsbereitschaft herrscht! Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allen Dingen gute Einfälle beim Logo-Entwurf.

  11. Danke, auf die Diskussionsbereitschaft lege ich auch großen Wert. Schließlich lebt mein Blog ja letztendlich von den Lesern und den Kommentaren.

    Ich sehe Design übrigens nicht nur als oberflächliche Schönheitskur. Obwohl ich purer Laie bin. Natürlich geht mein Verständnis nicht so tief wie deines, aber mein neues Design soll nicht NUR hübscher werden, sondern auch besser bedienbar, besser zu verstehen, leichter zu lesen und einfach auch mehr Spaß machen und einladender werden.

    Du bist also herzlich eingeladen, hier immer wieder deinen Senf dazu zu geben, besonders wenn mein Design (und vielleicht das Logo) online geht.

  12. Ich glaube das Du Dein neues Logo sicher allein hinbekommen wirst. Aber es ist sicherlich nicht verwerflich, wenn Dir jemand mit einer guten Idee unter die Arme greift. Wenn ich einen guten Vorschlag hätte, wäre es mir eine Freude Dir diesen völlig kostenlos zu überlassen.
    Aber wer weiß, vielleicht hat auch mal so ein“ Anti-Blogger“ wie ich einen guten Einfall. Dann wirst Du von mir hören (kostenlos)! 😉

  13. ich kenne auch jemanden der sich mit design gut auskennt und meist auch sehr gute ideen hat, ich frag ihn mal (kostenlos) ob ihm spontan zu dir und deinem blog eine (kostenlose) idee einfällt… 😉 und sollte mir persönlich etwas einfallen (kostenlos), dann werde ich dir diese ebenfalls (kostenlos) zur verfügung stellen 😉

  14. Ganz kostenlos muss es ja nicht sein. Ich erhöhe mein Angebot also um ein Abendessen bei mir mit Rogers Rolle, feinem Salat und ein wenig Wii Sports.

    Übrigens habe ich mittlerweile eine, wie ich finde, tolle Idee gehabt. Allerdings weiß ich nicht, wie und ob ich es umsetzen kann. Vielleicht kann dein kostenloser Bekannter hier schon hilfreich sein.

  15. muss ich denn auch was tun, um an die rolle zu kommen, salat und wii sports??? ich dachte ich bekäme die so… grrrmmpppfff

  16. Ich habe es gemacht. Nachdem der Roger ja schon hier & hier über ein neues Design, Webgestaltung, Analyse und Statistiken gesprochen hat, hatte ich wohl gestern meinen kreativen Tag und habe mich dran gesetzt unserem Blog ein neues Gewand zugeben. Woh

  17. Warum muss ich jetzt zuerst schreiben, dass sich in diesem Artikel für eine Menge Leser uninteressante Dinge befinden? Darum.Warum befinden sich plötzlich so viele Plugins in der rechten Seitenspalte? Weil ich gerade etwas experimentiere und in meinem neu

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: