Fragen an die Bahn

Hallo, alter Arbeitgeber. Keine Angst, ich werde nicht wie jeder über Unpünktlichkeiten oder dergleichen jammern. Auch will ich nicht wissen, wann denn dieses Gerangel um die Lokführer und die Streiks beendet ist. Ich habe ganz einfache Fragen, die du bestimmt beantworten kannst. Ich fang einfach mal an, ja?

1) Wenn du unbedingt so international wie möglich auftreten möchtest und jedes kleine Detail deines Unternehmens anglisierst, wieso kannst du dann deine Zugbegleiter nicht mal in einen Englischkurs schicken und sie ein wenig Aussprache üben lassen? Denn was manche durch das Mikrofon stottern, klingt mehr nach italienischem Pizzabäcker, der versucht, einem Touristen die Speisekarte zu übersetzen. Also alles andere als international. Ich möchte nicht wissen, wie viele englischsprachige Fahrgäste in der ersten Klasse sitzen und schmunzelnd denken, sie seien in irgendeiner Klitschenbahn in den bayrischen Alpen unterwegs.

2) Wie kommt es, dass die weiblichen Zugbegleiter allesamt besseres Englisch sprechen?

3) Muss in den ICEs eigentlich unbedingt eine gefühlte Temperatur von 5 Grad Celsius herrschen? Muss es sein, dass man beim Bahnfahren zwar keine Thrombose- dafür aber Wollsocken braucht? Verteilt ihr demnächst Wärmedecken? Soll das den Verkauf von heißen Kaffee ankurbeln? Oder wollt ihr damit die Passagiere frisch halten? Oder heiße Gemüter kühlen?

4) Abschließend noch die Frage: Wann hört es endlich auf, weh zu tun, wenn ich mit dem ICE auf den Strecken mitfahre, die ich früher selbst befahren habe?

Ich hoffe, du kannst mir diese Fragen beantworten. Bis dahin, beste Grüße. Dein ehemaliger Lokführer.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. versuch mal dich NICHT in den grossraumwagen zu setzen, in den abteils kann man nämlich selbst über der türe die temperatur hochdrehen 😉

    ich hätte da noch eine frage zu ergänzen:

    5) ist es möglich einen wagen nur für kinder einzurichten und kleber zu erstellen mit ‚kinder verboten‘ wie ‚raucher verboten‘?

  2. Das ist politisch äußerst unkorrekt. Du darfst in diesem Land gegen alles etwas haben. Gegen Nazis, gegen Raucher, gegen die GEZ, gegen Zucker in der Cola. Und du darfst das auch alles laut sagen. Aber gegen Kinder… vielleicht könnte man den Kleber erstellen, ähnlich wie bei Hunden:
    Maulkorbzwang. Oder durch Beruhigungsmittel zu sedieren. Oder so. Hauptsache die Kinder bleiben erlaubt. Ironie Modus off.

  3. mir ist das schon mal beim ital. konsulat passiert, ich wartete und wartete und wartete und dann war ‚der nächste‘ dran und eine mutter mit kind sollte dran kommen, aber ICH war an der reihe, als ich mich weigerte sie vor zu lassen wurde ich fast gekillt. nein, ich habe kein verständnis dafür und nein, das passt nicht zum ursprünglichem thema und ja ich rege mich immernoch darüber auf :-/

  4. Du hast ja so Recht! Was die Temperaturen im ICE betrifft: Fahr doch zum Ausgleich einfach mal mit dem Zug Basel-Ulm. Da wirst Du fast gekocht. Und was die Zug ansagen betrifft: Ich verstehe sie manchmal sogar nicht wenn sie auf deutsch gesprochen werden. Das ist hauptsächlich in den Regionalzügen so. Aber diese Fahrgäste sind für die Bahn ja eh unwichtig.

  5. Lol… ich hab mich nie getraut mich in meinem Blog über die Englisch-Künste der DB lustig zu machen, aber dir sei versichert: Ich bin jedesmal kurz davor aus dem Fenster zu hüpfen. Ich hatte allerdings auch schonmal einen der konnte nicht nur toll Englisch sondern auch toll Französisch. oO Zumindest hörte sich beides recht flüssig an.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: