Traumkaffee

Notiz an mich selbst: In Zukunft erst eine Tasse unter den Auslass der Senseo Maschine stellen, bevor ich auf Start drücke. Aus dem Auffangbehältnis schmeckt der Kaffee nämlich nicht ganz so gut.

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. ist mir schon 3 mal passiert, dann hab ich meine Senseo verschenkt 😉

  2. doch, wenn keine Tasse drunter ist, darf auch kein Kaffee raus kommen. So einfach ist das 😉

  3. Du bist nicht allein, lalalala. Wir brauchen dann wohl doch eine Kaffeemaschine mit Idiotensperre. Schön war auch, dass ich nicht erschrocken bin. Ich stand einfach nur da und sah zu, wie der Kaffee in den beiden Löchern verschwand. Als ich mal Start gedrückt hatte, ohne den Deckel zu schließen war ich schon mehr in Aufregung.

    Die Maschine sollte erstmal per Sensoren feststellen, ob alle Voraussetzungen fürs Kaffee machen auch tatsächlich gegeben sind.

  4. ich könnte wetten, dass es das schon gibt, nur nicht in unseren Küchen .-)

  5. Merke: Selbst wenn du eine idiotensichere Kaffemaschine entwirfst, wird es immer noch Idioten geben die das Ding falsch bedienen werden. (Sehr frei nach Douglas Adams)
    Ad Astra

  6. Unterschätze nie die Idiotie des Benutzers. Ähnliches sage ich auch immer, wenn jemand Probleme mit seinem Rechner hat: der größte Fehler sitzt an der Tastatur.

  7. Meine Notiz an mich selbst lautet: Einen Pad in die Senseo einlegen UND Deckel schliessen, bevor man die Start-Taste drückt. Passiert mir regelmässig, dass ich eines davon, oder gar beides, vergesse – ist jedes Mal (vor allem bei Punkt 2 oder beidem) eine ziemliche Sauerrei….

  8. Ich merke schon, das Gerät scheint nicht ausgereift zu sein. So viele Menschen mit Fehlbedienungen, da kann doch was nicht stimmen. 😉

  9. Danke, danke, danke!! Ich habe Dich verstanden. Aber ich kann eine Kaffeemaschine bedienen. Die braucht nicht idiotensicher zu sein, denn ich bin, (in aller Bescheidenheit, ein Ass im Kaffeemaschinen bedienen.
    Ach wäre es am Rechner doch auch so.

  10. Es wird immer schlimmer. Weil ich leichte Bauchschmerzen hatte, beschloss ich, mir einen Tee zu kochen. Ich nahm eine Tasse, legte einen Teebeutel hinein, goß heißes Wasser dazu und während der Tee zog, verzog ich mich rüber an den Computer. Las Blogs, hö

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: