Bully und Lissi und der wilde Kaiser und dann?

Ich war mal sehr großer Fan von Michael Bully Herbig. Damals zu seiner großen Bullyparaden-Zeit. Dann brachte er den Schuh des Manitu ins Kino, und ich schätze, ich bin wohl der einzige Mensch in Deutschland, der diesen Film nicht zum bepissen lustig fand. Er hat ein paar witzige Momente und ich habe mich hin und wieder amüsiert, aber ein Knaller war der Film für mich nicht. Und dieses ständige Verwursten bekannter Bullyparaden-Charaktere.

Könnt ihr euch erinnern, wie Bully danach in seiner Sendung dazu aufrief, das Publikum entscheiden zu lassen, was er als nächstes drehen soll? Zur Auswahl standen damals: Teil 2 des Schuh des Manitu, Mein (T)raumschiff, Sissi oder ganz was anderes. Das Publikum entschied sich für das (T)raumschiff und bekam auch diesen. Und ehrlich, den fand ich noch schlechter als Bullys ersten Film. Technisch brillant, natürlich, Bully ist ein verdammt guter Regisseur. Aber die Story, der Humor, die Gags – herrje.

Nun steht Bullys nächster Film in der Pipeline. Am 25.Oktober startet „Lissi und der wilde Kaiser“. Und ist es euch aufgefallen? Damit hat er die erfolgreichsten Gags seiner Bullyparade und fast alles, was seinerzeit zur Wahl stand, zu Filmen gemacht. Ganz gleich, ob „Lissi und der wilde Kaiser“ nun gut wird (der Trailer sieht zumindest mal witzig aus – aber das tun Trailer immer), spannend wird nach diesem Film sein, was Bully als nächstes macht. Kann er sich endlich von der Bullyparade lösen? Kommt er endlich mit etwas Neuem? Überrascht er uns, so wie er es damals in der Sendung doch hin und wieder schaffen konnte? Wird sein nächstes Projekt „Ganz was anderes“ oder doch nur ein zweiter Teil mit altbekannten Gags und Figuren, die man schon seit Ewigkeiten kennt? JETZT bin ich mal gespannt.

Und wehe Bully, in dem Lissi Film taucht nur einmal eine Art Franz Beckenbauer, ein Grieche oder ein Yeti… oh Mann, der Yeti ist dabei…

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Glaube mir…Du bist NICHT der einzige, der Bullys auf Zelluloid gebrachten Auswüchse relativ unlustig findet. So wie bei vielen anderen Comedians auch, sind es (zumindest bei mir) nur eine Handvoll von Gags, die wirklich zum Lachen animieren.

    Egal ob Barth, Nuhr, Schmidt, Apelt, Hermanns, Mittermeier und wie sie alle heißen. Denn irgendwann ist jede Schote durchgekaut und wird zum Leidwesen auch noch von der Konkurrenz wieder und wieder ins Publikum geworfen.

    Habe den Trailer ebenfalls gesehen (vor Ratatouille, richtig? 😉 ) und fand ihn fast so lustig wie den vom Disney-Weihnachtsfilm ‚Verwünscht‘ – aber wie Du schon geschrieben hast: Das sind Trailer oft.

    Seien wir also gespannt, was uns Bully dieses Mal präsentiert und ob er sich dann mal etwas neues und spritziges einfallen lässt, was vielleicht sogar ein comedy-gelangweiltes Publikum wieder von den Socken haut.

  2. Ich habe die Bullyparade nie gesehen, weil ich mit dieser Sorte Humor noch nie viel anfangen konnte. Den Schuh des Manitu habe ich mir Ewigkeiten nach dem er im Kino lief auf DVD angeguckt und fand ihr zwar sehr amüsant, aber nicht so brüllend komisch wie ich erwartet hatte nach alldem was mir so erzählt wurde. Ich mag ihn allerdings wegen seiner Wortspiele und Winnetouch. Traumschiff Suprise hab ich mir nicht angeschaut… und ob ich mir Lissy und der Wilde Kaiser anschaue – naja, bestimmt nicht im Kino. Ich bin allerdings glühender Fan der Romy-Schneider-Sissy-Filme und deswegen könnte es ganz lustig werden. Vielleicht. Obwohl die unfreiwillige Komik der Sissy-Filme nur schwer zu toppen ist.

  3. Ich denke auch, dass man Lissi nicht unbedingt im Kino gesehen haben muss. Auf DVD macht der genau so Spaß (oder eben nicht). 😉

    Ja, der Trailer kam auch vor Ratatouille, ebenso wie „Verwünscht“ den ich grandios fand. Wie frech sich Disney hier selbst auf den Arm nimmt. Wunderbar. McDreamy: „Bitte nicht singen.“ Kicher.

    Was die Comedians betrifft. Irgendwie bekomme auch ich langsam Ermüdungserscheinungen. Über Mario Barths immergleichen Männer/Frauen Jokes kann ich nicht mehr lachen. Ingo Appelts zotige Art und Mittermeier übertriebenes Gekaspere… hmm, werde ich alt? Nur Nuhr verehre ich noch für seinen intelligenten, eher leisen Humor.

    Was Bully betrifft: ich könnte mir vorstellen, dass der früher oder später von diesen Krawallkomödien weg kommt und ebenfalls leisere, feinere, bessere Töne anschlagen wird. Das Zeug dazu hat er in jedem Fall.

  4. *> McDreamy: „Bitte nicht singen.“ Kicher.*
    Oder als der ‚Prinz‘ anfangen wollte zu singen und dabei von der Radl-Gruppe umgemäht wurde. 😀 Ich fand es auch herrlich und ich kann mir vorstellen, dass der sehr gut ankommt bei groß und klein.

    Mit Nuhr bin ich vielleicht etwas vorschnell ins Gericht gezogen – solange er sich auf CD, DVD oder einer Bühne für sich alleine tummelt, ist das noch lustig . Schlimm wird es IMHO erst, wenn das alles in eine dieser Ach-was-sind-wir-alle-lustig-Sendungen ausartet, wo sich die Comedians wie auf dem G8-Gipfel zusammenraufen.

    Jürgen von der Lippe macht auch eine ganz tolle Bühnenshow, doch in ‚Activity‘ oder verkleidet als Pfarrer kann ich nur noch abschalten. Freue mich schon auf sein BestOf in Berlin im Februar.

  5. für ‚Verwünscht‘ geh ich gern mit dir ins Kino, für alles andere Bullige reicht TV oder höchstens DVD… auch da sind wir uns einig 🙂

  6. Hallo, kann mir mal irgendjemand Info über „Verwünscht“ geben? Muss ja ein toller Film sein. Und ich habe keine Ahnung davon.
    Was Bully betrifft: Ich habe die Bullyparade sehr selten gesehen, von daher sind mir die Witze nicht so geläufig. Ich fand den „Schuh des Manitu“ zum Brüllen. Ich habe ihn mir bestimmt schon 7, 8 mal auf DVD angeschaut. Und ich freue mich auf „Lissi und den wilden Kaiser“. Mit oder ohne Grieche oder Yeti.:-) 🙂 Tja, die Geschmäcker sind halt verschieden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: