Ne neue Nummer

Es wird nun doch so langsam Zeit, mein Auto umzumelden. Auch wenn ich mich nicht wirklich von meinem Freiburger Kennzeichen trennen will. Jetzt überlege ich mir zweierlei dazu. Erstens: Wie läuft denn so eine Ummeldung überhaupt ab? Was bringe ich da für Scheine mit? Schraube ich die alten Nummernschilder ab und lasse mein Auto ohne Kennzeichen am Straßenrand stehen? Oder bekomme ich erst die neuen Schilder? Was mich zur zweiten Frage führt: Was für eine Nummer nehme ich mir denn? DU-CK ist zu doof. DU-MM ist noch dööfer. DU-FT ist nicht dufte. In die engere Wahl kommt bisher DU-IT (wegen des tollen Wortspiels) oder DU-FR (dann würde ich mein Freiburg doch irgendwie behalten) oder ganz einfach DU-RG (meine Initialen). Schwierig. Habt ihr noch andere Ideen? Oder Tipps, wie man so eine Ummeldung am stressfreiesten über die Bühne bekommt?

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. L33t Speak 😉

    Roger = DU – RO 634

    Blöd, dass es für das R keine gute Ersetzung gibt.

  2. Ahh, auch ’ne coole Idee. Zum Glück weiß ich ja mittlerweile, was L33t Speak ist!!!11einself 😉 Aber soooo geekig bin ich vermutlich dann doch nicht.

  3. DU-LL (Passt zum Ruhrgebiet)
    DU-TT (SC-Trainer)
    DU-AL
    DU-DE
    DU-NO (fehlt aber ein N)
    DU-CT
    DU-TY
    Reicht das?

  4. Was ist denn mit

    Du-Du ???

    Kennst du noch diesen kleinen Flitzer. Der auch eine Seele hatte. So wie Herbie?
    Auch wenn du mich jetzt für nicht ganz dicht hälst, meinen Fahrzeugen habe ich einen Namen gegeben. 😉

  5. Das sind ja echt ne Menge Ideen. Danke. Und klar kenne ich Dudu noch. Hach, da war ich noch jung und das Ruhrgebiet weit weg. 😉

    Wie man ein Auto ummeldet weiß ich nun leider immer noch nicht, aber das finde ich schon raus. Jetzt muss ich mich erstmal für ein Wunschkennzeichen entscheiden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: