Coulrophobie – Die Angst vor Clowns

Heute fragte ich mich, ob es die Angst vor Clowns wohl tatsächlich gibt. Man hört immer wieder davon und in der Literatur, in Fernsehserien und Spielfilmen wird mit diesem Thema auch gerne gespielt. Man denke nur an Pennywise, den diabolischen Clown aus Stephen Kings "Es". Doch gibt es tatsächlich (erwachsene) Menschen, die sich vor Clowns fürchten?

Gibt man den Suchbegriff "Angst vor Clowns" bei Google ein, findet man auf Platz Eins der Suchergebnisse doch tatsächlich die Homepage des von mir hochgeschätzten Herrn Pastewka (nun, das wird sich mit diesem Artikel ändern, hehe). Sucht man etwas weiter, bei Wikipedia beispielsweise, so entdeckt man zwar keine Erklärung für diese Angst, die sich übrigens Coulrophobie nennt, sondern eine unfassbar lange Liste anderer Phobien, die Menschen haben können (und wohl auch haben).

Coulrophobie wird nur in dem Artikel über Clowns kurz angerissen. Weitere Erklärungen, wie beispielsweise Ursachen oder Therapien, finden sich nicht. Aber man entdeckt sehr schnell diverse Foren, in denen von dieser Angst berichtet wird, in denen Betroffene zu Wort kommen und erklären, warum sie Angst vor Clowns haben. Interessanterweise waren die Auslöser stets entweder traumatische Zirkusbesuche (grell geschminkte, viel zu laute Personen, die Schabernack treiben), Clownspuppen (das starre Grinsen) oder eben der TV-Film "Es".

Mir fallen einige Filme und Serien ein, bei denen die Coulrophobie ebenfalls erwähnt wird. So gibt es zwei sehr witzige Episoden meiner Lieblings-Sitcom Frasier (der ja Psychologe ist), wo die Angst vor Clowns eine Rolle spielt. Oder nehmen wir den guten alten "Poltergeist" von Tobe Hooper. Ein Film, der ohnehin mit den Urängsten spielt. Auch dort wird ein Kind von einer Clownspuppe angegriffen.

Bei Youtube entdeckte ich folgendes kleine Video über eine Frau, die wegen Coulrophobie in Therapie ist (und nun stellt euch mal vor, wie sie reagiert hätte, wenn einer der Ballons mit denen der Clown hantiert, geplatzt wäre).

Ich persönlich habe selbst einige Phobien. Die allseits bekannte Arachnophobie, also die Angst vor Spinnen, steht da ganz oben. Auch die Klaustrohpobie ist mir in extrem engen Situationen ein Begriff (zum Glück nicht bereits in Fahrstühlen oder dergleichen), die übrigens sehr gerne mit der Platzangst betitelt wird. Was witzig ist, denn einerseits bezeichnet die Angst vor zu wenig Platz natürlich die Klaustrophobie, die Angst vor großen Plätzen allerdings nennt sich Agoraphobie.

In der Wikipedia Liste aller Phobien fand ich noch so einiges, woran ich vermutlich auch leide. (Es gibt tatsächlich die Angst vor Arbeit – und sie heißt Ergophobie und nicht Faulheit).

Hier eine kleine Zusammenfassung meiner Favoriten (also von Ängsten, die es tatsächlich gibt, die ich zum Glück aber nicht habe):

  • Amakaphobie – die Angst vor Eisenbahnen (also DAS habe ich garantiert nicht)
  • Anthrophobie – die Angst vor Blumen (Hilfe, ein Gänseblümchen)
  • Aulophobie – die Angst vor Flöten (Ooookayyy)
  • Caligynephobie – die Angst vor schönen Frauen (ja, das hatte ich mal)
  • Decidophobie – die Angst, Entscheidungen treffen zu müssen (einigermaßen nachvollziehbar)
  • Friggaphobie – die Angst vor Freitagen (hmm, ob damit die Tage vor den Samstagen oder ganz allgemein arbeitsfreie Tage gemeint ist?)
  • Glucodermaphobie – die Angst vor der Haut, die sich beim Abkühlen auf der Milch bildet (nun, wer hat DAVOR keine Angst?)
  • Hypopphobie – die Angst vor Mangel an Angst (häh?)
  • Kathisophobie – die Angst vorm Hinsetzen (also ich finde, dazu sollte man stehen, haha)
  • Medecophobie – die Angst vor Sichtbarsein einer Erektion an einer Ausbeulung der Hose (ich war jung, trug nur eine Badehose und musste länger im Wasser bleiben, als ich eigentlich wollte)

Natürlich sollte man sich über derlei nicht lustig machen. Das ist mir bewusst. Menschen mit derartigen Phobien haben es garantiert sehr schwer im Leben. Aber ihr müsst zugeben, wenn man darüber liest, klingt es schon sehr befremdlich und lustig. Ich möchte also niemanden zu nahe treten. Stellt euch euren Phobien und euren Ängsten, egal wie eigenartig sie auch sein mögen. Wie ihr in dieser Liste sehen könnt, gibt es die tollsten Phobien. Und die Angst vor Clowns scheint sogar eine weit verbreitete zu sein.

Deshalb mal die Frage in die Runde: welche Phobien habt ihr denn so? Und gibt es sie in der Liste bereits? Oder habt ihr etwas ganz Neues?

Ganz ehrlich, ich hoffe, dass niemand unter folgender Phobie leitet: Hippopotomonstrosesquippedaliophobie. Das ist nämlich die Angst vor langen Wörtern. Und die kann man wirklich bekommen, wenn man das Wort sieht.

81 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe die auch so einige Ängste…
    Zum einen die bekannte spinnenangst und die Höhenangst, nur leider habe ich seid meiner ersten fahrstunde angst Auto zu fahren.
    Ich hab mal nachgelesen und zum einem gibt es die Angst, jemanden zu verletzten, zu töten oder generell einen Unfall zu bauen. Dann gibt es noch die Soziale Fahrangst, die mehr auf mich zutrifft,
    Ich habe angst vor belastenden Situationen im Verkehr, wenn jemand sich über mich negativ äußert, böse Blicke, Hupen. ichhasse es wenn leute hinter mir fahren oder wegen mir auch nur ne sekunde warten. Ich habe schon vor dem anfahren angst, abzuwürgen, wegen der Leute hinter mir, es setzt mich oft total unter druck wenn ich fahre, ich verkrampfe regelrecht.
    Ich fahre auch lieber nur dann, wenn kaum jemand auf der Straße ist und guckt mir jemand zu gehts gar nicht mehr …

    UNd das mit den Clowns kann ich verstehen, sie zeigen sich so falsch und nicht so wie sie eigentlich sin, ich frage mich immer wie man sowas gerne macht, sich immer fröhlich zu geben..

  2. Nu also ich habe auch Höhenangst ne richtige Phobie vor Puppen ( zu oft puppetmaster mit 6 Jahren geschaut und mein bruder war 2 und hat das auch xD weiß davon aber nichts mehr) und Clowns ist der horror ( Stephen kings „es“ mit 8 angesehen [ genau Pennywise`s Jagdgebiet *grins*])
    Aber Leute ganz ehrlich Ich schäme mich nicht vor meiner Angst und ich kann damit umgehen. Ich habe einfach in meinem Leben erkannt, dass nicht das wegrennen hilft sondern das Absichtlich zugehen auf die Angst. Ich habe das schon mit 13 Also recht früh kapiert.
    Ich bin Nachts, war ja auch logisch durch Dunkelheit, auf Puppen zu gegangen und habe mich mindestens 1 Stunde denen ins Gesicht geschaut. Anfangs nur 5 minuten irgendwann immer Länger bis zu einer Stunde. Bei Clowns habe ich es ungefähr auch so gemacht mit 14 zum Zirkus gegangen, Ich stand das erstemal wieder vor einem Clown, meine Eltern sidn Solidarisch mitgegangen, Ich habe vor Angst auf den clown eingeschlagen mit allem was ich finden konnte. Zum glück haben meine Eltern früh genug reagiert eh schlimmeres passierte und erklärtem dem zirkusdirektor und dem Clown warum es so wahr. Irgendwann habsch das auch hinbekommen. Mittlerweile kannsch auch über meine zurückgefahrenen Ängste lachen und schaue mir wieder „es“ an. Naja ich hoffe die Tipps, wie ich mit meiner Angst umgegangen bin hat euch weiter geholfen. Hoffentlich schafft ihr es auch mal ^^
    Wegrennen ist keine Lösung.

  3. Wie jessy hab ich auch leicht schiß vor solchen verdammten Porzelan puppen, liegt wohl an den horrorfilmen;) ich schrei jetzt nicht wenn ich eine sehe, aber wenn ich irgendwo schlaf z.b also ich 11 war und bei meiner oma geschlafen habe, wollt ich das sie ihre kleinen porzelanpüppchen rausstelt, sie hats nicht verstanden aber wenigstens folge geleistet…

  4. also ich hab tatsächlich angst vor Clowns! Also als ich vier Jahre alt war, hab ich bei meiner Mutter geschlafen und sie dachte, dass ich schon schlafe und hat sich den Film von Stephen King „ES“ angesehen. Als der Clown dann kam bin ich schreiend aus dem Zimmer gerannt. Das schlimmste war aber: Ich hatte in meinem Zimmer Clowntapete. Meine Mutter musste also mein Zimmer umtapezieren… Und ich hab heute noch angst vor Clowns…
    Hab auch immer wieder versucht mich selber zu therapiern. Hab also versucht nochmal den Film zu schaun, aber ich denke ich hab damit alles schlimmer gemacht. Ich bin auch nur einmal in mein Leben in einen Zirkus gegangen und werde es niewieder tun! Ich bereue es echt, dass ich den Film gesehen hab.

    Wenn ich einen Clown sehe fange ich an zu zittern, fange mit zucken an und bin immer kurz vor einem Asthmaanfall.
    Naja ich hab auch angst vor Masken… ich finde die echt gruselig… vorallem die alten Ballmasken… grauenvoll
    Und ich hab auch ne leichte Klaustrophobie: bekomme sie nur in Fahrstühlen
    naja dann hab ich halt die typischen Ängste wie z.b. die Angst vor Spinnen
    Aber sonst habe ich keine Ängste 😉

  5. Auf der Liste stehen bei mir:
    Nyktophobie- Angst vor der Dunkelheit, ich schlafe auch nicht mehr alleine und muss immer meinen Fernseher oder ein wenig Licht anhaben zum Einschlafen. Das ist echt grausam und nervt. Im Dunkeln allein rausgehen fällt mir auch sehr, sehr schwer.
    Hylophobie- Angst vor Wäldern, Ich hasse Wälder! Dort bekomme ich absolute Panik, ob im Hellen oder Dunkeln. Schon wenn wir im Auto an einem vorei fahren bekomme ich ’ne Gänsehaut.
    Coulrophobie- Das fing an als ich bei einer Freundin meiner Mutter geschlafen habe. Sie hatte Unmengen von Porzellanclowns die mich im Dunkeln anstarrten. Selbst im Heellen musste ich an ihnen vorbeirennen…
    Das sind so die schlimmsten Phobien. Ansonsten hab ich noch Arachnophobie- Angst vor Spinnen
    Decidophobie- Entscheidungsangst &
    Taphephobie- in meinem Fall -Angst vor Friedhöfen- ,dazu noch Depressionen. 😀 Aber was soll’s, es gibt Schlimmeres : )

  6. Also ich habe die Coulrophobie – Angst vor Clowns, weil ich mit 9 Jahren ES geguckt habe (nicht mit meinen Eltern sondern mit einen Freund), danach konnte ich die nächsten Wochen nicht mehr schlafen, aber ich habe meinen Eltern davon nichts erzählt, denn ich dachte es geht wieder weg, aber im gegenteil es ist immer noch da, wenn ich versuche zu schlafen, dann denke ich ein clown steht vor meinen Bett oder wenn ich mich zu einer richtung drehe das dann ein clown hinter mir steht. Ich habe versucht mir die angst zu nehmen in dem ich den film noch mal gucke, also habe ich mir ihn besorgt und habe den anfang gesehen und musste aufhören, denn ich hatte zu viel angst. Irgent wann bin ich mal durch die stadt gegangen und dann war da ein clown, er hat mich angeguckt und wollte das ich komme, ich habe so eine panik bekommen das ich auf die straße gelaufen bin und fast überfahren wurde.

    UND

    ich habe Angst vor Veränderungen, ich denke aber nicht das, das eine phobie ist.

  7. wie ich sehe hat Stephen King mit seinem Film ziemlich viel angerichtet. Ich persöhnlich habe Angst vor Geistern. Auf der einen Seite faszinieren mich solche Paranormalen Erscheinungen, Lichter, Poltergeister, etc. – aber auf der anderen Seite hat mir das hunderte von schlaflosen Nächten gebracht. Ich kann nur schwer einschlafen.
    Manchmal geht auch die Phantasie mit mir durch und ich denke zwanghaft an was anderes. Ich weiß nicht wie man diese Angst nennt. Aber gerade angenehm ist sie nicht. Sonst hasse ich Bauchredner Puppen. Wegen des Filmes “ Dead Silence“ und einer
    “Gänsehaut“ Folge die ich mir mit 9 angeschaut hab.

  8. Hallo.
    Ich habe auch Angst vor Clowns. Das ist keineswegs unwahrscheinlich.
    Ich reagiere nicht ganz so heftig wie die Frau bei Bildern.
    Aber wenn mir ein Clown in Wirklichkeit begegnet, bekomme ich genau so eine Panik.
    Bei mir liegt es daran,dass ich als Kind von diesen Figuren erschreckt wurden,die immer in den Fußgängerzonen herumstehen und angemalt sind. Kennt ihr die?
    Dann wirft man Geld rein und plötzlich bewegen sie sich.

    Schrecklich.

  9. Also…Meine 3 größten Ängste/Phobien sind nach der Reihe aufgelistet:
    Auf PLatz 1: Porzellan Puppen und solche „Deko-Puppen“ an sich.
    Auf Platz 2: Spinnen. Sie sind einfach ekelig und bleiben es für mich!
    Auf Platz 3: Vor Clowns. Aber hier hat es sich deutlich gebessert muss ich sagen!
    Ich hatte zwar nie Angst wenn ich irgendwas von den oben genannten im Fernseher gesehn habe oder so,aer in real ist es doch …anders. Nunja. Bei Clowns wie gesagt hat es sicih gebessert. Ich kann (bei einem gewissen Abstand) an ihnen vorbei gehen und dergleichen,habe zu dem Zeitpunkt jedoch mehr Agressionen als Angst. Jedoch wenn mich einer anspricht oder gar anfasst, dann kriege ich Panic. Ich weiß nicht wovor die Angst vor Spinnen kommt,aber vor den andren beiden dafür um so mehr.Aber egal.

    Wünsche euch, die Phobien haben-vllt sogar die selben wie ich- noch eine gute…Heilung? oder Verständnis? Keine Ahnung sowas in der Art halt.

    Liebe Grüße an alle Cat

  10. Ich hab die „übliche“ Arachnophobie…wenn ich ne Spinne sehe ticke ich total aus, Weberknechte sind ok, leben allerdings nicht mahr lange wenn ich sie sehe…Clowns sind…nun ja, gruselig.
    So wie wenn man Nachts allein zuhause ist, der Strom fällt aus und der uralte Holzschrank entscheidet sich zu knarren, ich denke das werden die meisten kennen^^

    Ach ja…meine Klaustophobie…seit dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig (Ironie oder, das ding ist so riesig!) und dem Gang durch den man gehen muss wenn man ganz hoch will…nix mehr zu machen, ich wär da drin fast zusammengeklappt.

    Dann hab ich eine unglaubliche Panik davor mich nähen zu lassen, das letzte mal als es jemand versucht hat, hab ich angefangen zu schreien und zu weinen bis wir uns dann darauf einigen konnten es nur zu kleben…

    Und ich weiß nicht worunter es zählt, vllt eisst ihr da ja mehr…Ich bin iwann mal durch den Eurotunnel gefahren…furchtbar!!!
    Erstens war das da drin mehr als eng (klaustrophobie) aber als mir dann auch noch bewusst wurde dass wir unter wasser sind…da war dann Ende.
    Es ging nichts mehr!
    Ich hab echt keine Ahnung was das genau war…aber es war Horror!!

  11. Ich habe Arachnophobie, ganz klar 🙂 Und Angst vor…wie nenn ich das? Ich nenns mal Insekten und Kleinstlebewesen^^ Ich hasse diese krabbelnden kleinen Tierchen mit 10 Augen und Beinen….man kennt das ja 😉

    Es muss wirklich Schlimm sein Angst vorm hinsetzen zu haben. Kann man dann liegen, also schlafen? Mein Beileid an alle die irgendeine „besondere“ Phobie haben, und nicht sowas „langweiliges“ wie die normalen Menschen. Spinnen, tsss 😉

    PS: Richtig paula, die übliche Arachnophobie hat wohl sowieso jeder ;D

  12. Ich leide auch unter der höllischen Angst vor Clowns. Es geht sogar so weit, das ich mir nicht mal Plakate von einem Zirkus ansehen kann (auch wenn kein Clown darauf zu sehen ist), da ich Zirkus sofort mit Clowns assoziiere.
    Der Ursprung für meine Angst liegt wahrscheinlich daran, dass meine Großeltern im Flur, neben einem beleuchtetem Schrank auf einem Hocker eine Clownspuppe sitzen hatten. Wenn ich bei meinen Großeltern geschlafen habe und mitten in der Nacht auf Toilette musste, war ich gezwungen an diesem Ding vorbei gehen zu müssen. Fast jeden Abends passierte es, dass durch meine Schritte auf den Dielen die Puppe von dem Stuhl fiel. Ich bekomme schon panik, wenn ich daran denke, wie die Puppe bäuchlings, mit dem Kopf in meiner Richtung lag und das Licht von Schrank Schatten über sein Gesicht warf.
    Dannach nahmen mich meine Eltern mal mit in den Zirkus, weil sie mir etwas gutes tum wollten. Ich hielt keine 5 Minuten aus. Ich musst raus……………..

  13. hm ich habe große Angst vor Dunkelheit, Geistern [hängt mit der Dunkelheit zusammen ], Clowns und besonders Puppen [eher Porzelanpuppen als Barbies oder so ] vllt. kommt das daher das ich mit meinen 15 jahren schon eine menge horror Filme gesehen hab oder musste….
    Meine schlimmste Angst aber is die Angst vor Höhlen, ich hatte schon immer panische Angst davor und als ich kleiner war wurde ich auch leider in eine reingeschleppt wo auch noch ein Skellet [auch wenn es nur von einem tier war] ausgestellt wurde. Zum Glück kann ich heute selbst endscheiden ob ich in eine reingehe.

  14. Interessantes Thema.Voll hart vor was Menschen alles Angst haben.

    Wie nennt man es wenn man auf sehr hohen Türmen und so den Drang verspürt runterzuspringen?

  15. Boa bist du witzig. Nur weil du das nicht kennst? Blödmann. Lies dir mal den Rest hier durch. Was ist das?

    @ EXODUS seine Kopie

  16. Also, ich habe Angst vor halb geöffneten Schränken, also wenn die Tür einen Spalt breit offen steht. Nachts ist es besonders schlimm. Ich muss, bevor ich schlafe die Türen schließen und wenn es ein Schloss gibt, ziehe ich (selbstverständlich) auch den Schlüssel ab. ICh kontrolliere natürlich auch die Schränke im Kinderzimmer auf ihren ge- bzw. ungeöffneten Zustand. Meiner Tochter sage ich nichts von dieser Angst

  17. Richtige phobien habe ich eigendlich keine, auser verfolgungswahn zählt als phobie. Ich hab nur richtig angst vor clowns und ich weiß auch woher ich die habe. Mein großer Bruder hat sich mal vor einigen jahren den spaß erlaubt, mich zu zwingen ES zu gucken. Ich glaube das war so vor knapp 10 Jahren und da war ich erst 5. Zudem kommt noch dazu dass ich mal auf einer art Kerve war und da eine Geisterbahn mit nem rießen Clownskopf war und da kamen immer ´seltsahme lachgeräusche, Das erlebnis hat mich auch geprägt weil ich da erst 3 war und ich das nie vergessen hab. aber noch schlimmer ist mein verfolgungswahn. Der ist mitlerweile so „fortgeschritten“, dass ich nichtmehr ohne Taschenmesser/Messer abend aus dem Haus gehe. Ganz schlimm ist es, wenn ich mit den Pfadfindern weg bin. Seit knapp 2 jahren schlaf ich nichtmehr ohne mindestens ein Taschenmesser im Schlafsack ein. Dazu kommt, dass ich erst 15 bin und ich angst hab, dass sich das noch verschlimmert und ich irgendwann garnichtmehr aus dem Haus kann. Momentan ist es sogar so dass ich am Tag wenn die Sonne scheint, hinter mich schaue ob da jemand steht und das obwohl ich in meinem Zimmer binn und die Tür zu ist.

    Nach meinem „Aufsatz“ über meine ängste frage ich euch mal ob es jemandem genau so ging in meinem Alter oder ob sich das erst später entwickelte.

  18. Ängste habe ich nur zwei, Platzangst und Angst vor dem Sterben. Aber Angst vor Clowns habe ich erst heute gehört, dass es sowas gibt. Bis vor wenigen Jahren hatte ich noch nicht mal gewusst, dass es Menschen gibt, die vor so kleinen Tierchen wie Spinnen Angst haben können. Meine Verlobte schreit auch immer, wenn sie eine Spinne sieht, und ich muss sie dann weg machen. Arme Tierchen.

  19. Ich selbst habe fürchterliche Angst vor Clowns und vor Spinnen und ich hasse es alleine im Auto zu sein.

  20. Ich habe auch Coulrophobie..
    Bei mir Ist es auch sehr stark ausgeprägt ich muss weinen hab eine starrte kann aber nicht schreien ich weiss nicht warum aber ich hab dann einfach einen klos im hals.
    Ich denke das kam davon weil ich damals in meinem kinderzimmer eine Lampe mit einem Clown der saß auf einer schauckel die an der Lampe war und der Clown war auch noch aus porzelan. Und eines nachts im Sommer mein Fenster war gekippt gab es einen Luftzug und der Clown fing an zu schauckeln OMG ich bekomm schon tränen..vor Angst und das war wohl der schock meines Lebens den film ‚es‘ hab ich nie geschaut denke werde ich auch nie.

    Und ich habe Angst vor paranormalen Sachen Dinge die man nicht erklären kann Sachen die man hört obwohl man Sie nicht hören sollte oder etwas fällt runter und keiner hat es berührt ich hab voll nen Schauer..

  21. die Angst vor Clowns ist echt kein Spaß. Ich habe „es“ schon ein paar mal gesehen und fand ihn damals nicht schlimm. Aber seit ein saß Jahren ging es los. Ich ging durch die Stadt. Und da war ein Clown. Es war komisch. Ich sah ihn und müsste weg.ich finde diese Clowns einfach schrecklich. Im fernsehen gehen die noch. Aber so bald einer vor mir steht bekomme ich Panik und zitter, bekomme schweiz Hände und die ein oder andere träne kann fallen. Ich liebe Horrofilme, wenn Clowns mit spielen ist es auch noch in Ordnung, aber im echten Leben… viele Leute meinem man sei verrückt und machen sich darüber lustig, was nicht sein kann. Jeder Mensch hat vor irgendetwas Angst. Die vor spinnen, davor zu versagen, vor Höhen, vor festen Bindungen und keine von diesem Ängsten ist lustig. Und für seine Ängste sollte man sich nicht schämen. Man sollte da U stehen und daran arbeiten.

  22. Allso ich habe Angst vor zu tiefem Wasser (hydrophobie), Clowns und der Höhe Hauptsächlich die Angst vor tiefem Wasser bereitet mir Sorgen, da wir im Schuunterricht schwimmen müßen, ich reisse mich zusammen und schwimme wobei ,sobald ich mir Gedanken darüber mache ob ich stehen kann, ich eine Panik atacke bekomme und fast ertrinke..
    Auch habe ich Angst im Dunkeln, was aber seinen Grund hat.

  23. Ich habe Angst vor so einigen Dingen. Aber richtige Panikatacken bekomme ich meistens im Straßenverkehr. Ich habe panik sobald ein Auto in meiner nähe ist oder ich vom weiten sehe das es auf mich zu kommt. Es hat sich verschlimmert als meine Freunde und Eltern das immer ganz witzig fanden wenn ich lieber 5 Minuten an der Straße stehen bleibe als rüber zu gehen. Gibt es da auch nen Fachbegriff für?
    Als zweites hab ich Angst berührt zu werden. Nicht weil ich irgendein Sauberkeitsproblem habe oder so. Ich hab kein Problem damit wenn ich jemanden umarme oder jemandem die Hand gebe. Doch werde ich auch nur von einer Jacke z.B. in einen vollen Bus berührt zuck ich zusammen und versuch so viel Platz wie möglich zu schaffen..
    Clowns find ich auch ganz schlimm, dazu gehören auch Maskottchen. Ich kann nicht sehen wer hinter der Maske ist und was er denkt. Sie sind irgendwie falsch und ich kann mich an der Person nicht orientieren (kann mir auch nicht den Menschen dahinter vorstellen). Ich geh nie ohne Taschenmesser aus dem Haus. Leide ich unter ner Art Verfolgungswahn?
    Ich hab mal versucht mit Johanneskraut etwas ruhiger zu werden und nicht sofort panik zu bekommen, da ich jeden Morgen mit dem Bus zu Arbeit fahren muss. Hat jemand Erfahrungen damit ob es etwas geklappt hat oder mit ähnlichen Ängsten? Ich bin erst 17 und möchte nicht so weiter machen müssen!!

  24. Ohja,ich hab auch Angst vor Clowns,allerdings weiß ich nicht woher das kommt.Ich kann mit der Art von denen einfach nicht umgehen und das Aussehen ist so gruselig.Ich bekomm immer voll Panik,wenn ich die sehe,zwar nicht so krass wie dir Frau,aber ich renn immer weg und verstecke mich irgendwo.
    Vor den Figuren auf der Straße hab ich auch Angst und das mit den halboffenen Türen und Schränken kenn ich auch sehr gut.
    Höhenangst hab ich auch,aber nicht so schlimm.Ich kann zB klettern gehen ohne Probleme,aber ich kann nicht auf Türme gehen,wo man durch die Treppenstufen nach unten schauen kann oder Brücken,die mag ich auch nicht oder als ich mal beim wandern aufm Kamm gelaufen bin und es links und rechts runter ging,hat sich alles angefangen zu drehen und ich musste auf allen vieren weiter krabbeln^^
    Aber es ist „toll“ zu hören,dass es nicht nur mir so geht mit der Angst vor Clowns…

  25. Ich hatte nie Angst vor Clowns aber eine tiefe Abneigung bis hin zum Hass auf diese geschminkten Typen. Ich konnte niemals über einen Clown lachen, ich finde sie einfach nicht komisch.
    Als Kind hatte ich Angst vor Puppen, ich träumte nachts immer, wie sie mir hinterherlaufen. Meine Oma hat mir immer so einen Sche… geschenkt. Diese schrecklichen Puppen oder Spielzeugroboter, vor denen ich mich auch gefürchtet habe. Ein Roboter war besonders schlimm, er hatte so einen Effekt, dass wenn er läuft seine Augen rot glühten und Qualm heraus kam. Das war doppelt schlimm, weil ich als Kind auch eine panische Angst vor Feuer hatte.
    Als ich mit 7 oder 8 Jahren heimlich Terminator auf VHS geschaut habe, hat sich meine Angst komischerweise verflüchtigt, eigentlich hätte es ja schlimmer werden müssen, aber als ich gesehen habe , wie am Ende der Roboter in der Presse zerquetscht wurde, war meine Angst auf einmal weg.

  26. Entschuldige das passt jetzt nicht zur Frage, aber wenn du schon Phobien aufzählst, musst du sie dann ernsthaft Verhätscheln?
    Weißt du bei solchen Leuten denkt man sich immer ‚hoffentlich erleidet der/die soeine phobie auch mal‘..
    das musst ich loswerden. Ich habe auch zur kenntniss genommen das du weißt das man sich nicht drüber lustig macht. Wenn du das weißt könntest du’s genausogut weglassen.
    Ich mach mich ja auch nicht über dich lustig das du Platz-Angst hast oder?
    man kommt bei deiner phobie ja auch nicht an mit folgendem Spruch:
    ‚ohhh ein enger Schrank hahah soll ich dich mal drin einsperren? :’D’…
    ne jetzt mal im ernst das geht so nicht -.-…
    Sehe das bitte nicht als beledigung, ich fand es nur ziemlich unangebracht von dir das du das nicht einfach weggelassen hast..
    Ps: bitte komm nicht an mit solchen Sätzen wie: ‚öh ja dann schreib doch nix dazu‘ oder ’schön wenn meins so unangebracht war, bedenke doch mal deinen Kommentar‘
    Es sollte als Denkanstoß und Beschwerde gelten.

  27. Hey
    eine richtige Phobie vor Clowns habe ich nicht, dennoch gehe ich ihnen aus dem Weg, da ich eine „Luftballonphobie“ habe. Das hört sich vielleicht lustig an, ist aber genau das Gegenteil, weil diese Dinger hinter jeder Ecke warten können. Mit ca. 3 Jahren war ich in einem Zirkus und da hat ein Clown mit einer Pistole Luftballons zerschossen und ist gleichzeitig durchs Publikum gegangen…. :/ ich denke, dass das eine der schlimmsten Situationen war, in der meine Panik richtig ausbrach. Meine Mutter musste mich raustragen, weil ich so geschriehen habe.

  28. Ich habe auch einige Phobien,
    Ich habe zB platzangst.Immer wenn ich mit meinen eltern im urlaub bin und wir im hotel ein zimmer in einem höheren stockwerk haben muss ich zu fuß die treppe nehmen.Wenn der aufzug aber glaswände hat durch die mal nach unten sehen kann habe ich keine angst.Jedoch ist meine platzangst so groß, dass ich manchmal sogar lieber zu fuß ins 20ste stockwerk laufe anstatt mit dem aufzug.
    eine andere Phobie von mir hat Sammy schonerwähnt die bei mir jedoch etwas anders ist. ich habe Angst wenn ich auf dem Bürgersteig gehe und ein Auto nähert sich mir. Ich habe am meisten angst vor roten autos, weil ein Fahrer in einem roten Auto ganze ZWEI mal an einem Tag versucht hatte meinen großen Bruder zu entführen.
    ich glaube es hat auch damit etwas zu tun dass ich mit 8 Jahren 1 Stunde zu spät aus der schule kam und meine Mutter angst hatte und mir erstmals erzählt hatte dass es Menschen gibt die Kinder entführen.
    Meine dritte Phobie ist Verfolgungswahn (ist das überhaupt eine Phobie?) auf jeden Fall habe ich IMMER das gefühl dass ich beobachtet werde.Ich bin mir aber nicht sicher ob das Einbildung ist,denn wenn ich auf dem Volksfest oder an großen Festen bin merke ich oft etwas und schaue nach rechts und sehe leute die mich ansehen,sogar wenn eine dieser Personen hinter mir ist.
    Meine vierte Phobie ist es dass ich Angst vor halb offenen Türen habe. denn ich habe oft vom Boogeymann gehört und seitdem habe ich angst vor so etwas.
    Meine fünfte und größte Phobie ist die Coulrophobie da ich panische Angst vor clowns habe.
    Ich habe viele Verdachte was der Auslöser sein könnte.
    die erste Option war es dass ich mir früher immer eingebildet habe dass clowns spitze zähne haben.
    zweite option: Meine Mutter hat die selbe Phobie denn sie hatte mit 8 Jahren als ihre eltern nachts weg waren um ca. 11 Uhr angefangen „Es“ anzuschauen.Vllt liegt das in der Familie?
    drittens:ich habe auch höllische angst vor dem fiesen lachen eines clowns (wer kennt das nicht)
    viertens (und am warscheinichsten):Mein bruder hat mir als ich 10 war von „SAW“ erzählt und vom ersten teil einige stellen gezeigt (zB wie Jigsaw den einen Mann in dem Raum game over sagt und die tür zuschließt, oder wie dieser mann einen kompliezen von jigsaw öfters mit dem Waschbecken rand schlägt und das blut anfängt am waschbecken zu kleben.)
    oder fünftens: ich bin seit ich 12 bin sehr neugierig und schaue mir zusammenfassungen von Filmen wie SAW oder Es an denn ich hasse es wenn ich nicht weiß was etwas ist
    Vielleicht war eine Phobie dabei die noch nicht dabei war, ich bin aber froh es endlich mal gesagt zu haben.
    LG,
    Jannik

  29. Hypopotomonstro-sequipidaliaphobie!
    Kennt die zufällig jemand?
    Das ist unpassenderweise die Angst vor langen Worten!
    *zögerlich lach*
    Hab ich mir damals direkt gemerkt, als ich’s gehört habe.

  30. Ich habe coulrophobie, ich weiß auch nicht warum. An meine Kindheit kann ich mich gut erinnern nur nicht an den Zirkus, immer wenn ich mich versuche daran zu erinnern wird mir schlecht und schwarz vor den Augen. Allerdings habe ich auch panische Angst vor allen möglichen Menschen die kostümiert sind oder auch vor Puppen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: