Das beste Deo für Männer

Derzeit beschäftigt mich wieder einmal ein komplexes Problem. Welches ist das beste Männerdeo? Die Werbung verspricht vieles, die Realität hält nicht einmal die Hälfte davon und auch Empfehlungen führen oftmals zu den abenteuerlichsten Produkten. Da gibt es Deosticks mit und ohne Alkohol, mit und ohne Mineralien, mit und ohne Parfümstoffen, mit und ohne Wasweißich. Alle versprechen, dass man nicht bei jedem kleinen Schweißausbruch zu müffeln beginnt. Viele versprechen, diesen Zustand sogar 24 Stunden halten zu können. Manche versprechen sogar, dass man(n) sich der Frauen nicht mehr erwehren kann, die plötzlich hinter einem her sind. Und einige versprechen, dass man gar nicht erst zu schwitzen beginnt, wenn man das Deo benutzt.

Nun, wir alle wissen, dass sie alle lügen. Also war ich in letzter Zeit öfter in der Drogerieabteilung als mir lieb war und probierte mich durch. Sprays, Roller, Sticks, verschiedene Marken, verschiedene Wirkstoffe. Letztendlich bin ich aber noch zu keinem Schluss gekommen. Auch die Stiftung Warentest, die letztens Deodorants getestet hatte, war nicht wirklich eine Hilfe. Denn wenn ein Deo wirkte, hinterließ es so schlimme Flecken unter den Armen und an den T-Shirts, dass man dachte, man würde das nie wieder entfernt bekommen (liegt übrigens an Aluminiumsalzen). Waren die Deos fleckenfrei, wirkten sie überhaupt nicht (was ich selbst nach einem stressigen Leitstellen-Arbeitstag feststellen konnte). Ja, manche schneiten sogar. Eine Art Pulver bildete sich unter den Armen, was für Trockenheit sorgen soll, aber letztlich nur den Effekt hatte, dass ich dachte, Schuppen unter den Armen zu haben.

Seit kurzem wirbt Axe wieder mit einer neuen Reihe und nennt auch diese nicht Deodorant sondern Anti-Transpirant. Ich werde das überprüfen, sobald mein derzeit genutztes Rexona-Spray aufgebraucht ist. Dieses ist übrigens in der Tat ein Männerdeo. Ein absolutes Männerdeo. Liegt es an meiner verdorbenen Phantasie, oder könnte man nicht noch deutlicher machen, dass es sich hierbei eindeutig um ein Männerdeo handelt?

deo

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Abgesehen davon, dass Du selbstverständlich eine schmutzige Phantasie hast: Ich bin mit dem Roll-On von Hidrofugal sehr zufrieden. Unparfümiert, so kann ich trotzdem ein Duftwässerchenbenutzen. Wirksam, hat meines Wissens bei mir noch nie versagt. Und Flecken in T-Shirts habe ich auch keine.

  2. Ich persönlich schwöre auf das hier: http://www.causaaldeo.de/deo.html Ich mache da jetzt mal Werbung für. Dieses Deo (eine Creme) wirkt in der Tat mehrere Tage! Nicht die angegeben 7 aber immerhin 4-5. Ich denke, Männerschweiss ist etwas agressiver und Zielgruppe ist hier eher die Frau?! Auf die frisch rasierten Achseln (Grundvoraussetzung) aufgetragen wirkt es wahre Wunder (tut auch nicht weh, man merkt nichts) und es hat nur einen minimalen Eigengeruch, der aber von mir als neutral-frisch empfunden wird. Zugegeben: Das Design der Dose und die gesamte Aufmachung ist eher was für Frauen des gesetzteren Alters oder für die Jungs < >. Aber wenn’s hilft?! Dieses Deo ist im Übrigen auch für die Füße anwendbar, sollte man da ähnliche Probleme haben.

  3. Aha, interessante Tipps. Ich werde sie demnächst mal am eigenen Leib testen. Was mich noch interessieren würde, Herr Kollege: Warst du im Dschungelcamp, dass du dich 4-5 Tage nicht waschen konntest und auf das Deo vertrauen musstest? 😉

    Und das mit den frisch rasierten Achseln: Da musst du bei mir im Blog aufpassen. Wir haben da so ein paar ECHTE Männer ;-), die mir bereits meinen Nagelstudiobesuch vorgeworfen haben und bestimmt nichts vom Haare rasieren unter den Armen halten (wobei erwiesen ist, dass sich gerade dort an den Haaren, die Geruchsbildenden Bakterien festhaften)

  4. ich bin mit Rexona auch vollkommen zufrieden.

    Ich finde die halten was sie versprechen.
    Ich habe es echt ausprobiert.

    Ich rieche das Deo am abend immer noch.

    Allerdings ist meines ein Pumpspray.
    kann man finde ich besser verteilen.

    Alexander Stritt

  5. Das ist doch mal ein interessantes Thema. Ich habe eigentlich immer auf Nivea fresh active (Roll-on) geschworen, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Qualität dort nachgelassen hat. Früher waren 24h kein Problem, aber mittlerweile … komisch. Außerdem sehen die T-Shirts nach dreimal Deo benutzen trotz waschen aus wie Sau. Ich hatte auch das Spray dazu, aber das hält sich wohl nicht lange. Jetzt stinkt es schon beim draufsprühen …

    Nun bin ich zu Nivea dry impact (Roll-on)gewechselt. Die T-Shirts sehen besser aus und müffeln tut auch nichts mehr. Der Vorschlag vom Kollegen weiter oben hört sich aber auch irgendwie interessant an.

    Meine Informatikerphantasie scheint übrigens nicht verdorben genug zu sein, um den Gag mit dem Axe nachvollziehen zu können. Schade …

  6. Das Thema gefällt mir.. bzw. eigentlich überhaupt nicht, mich nervts ziemlich… Dann geb ich mal meinen Erkenntnisstand preis:

    Das Rexona Sprühdeo hat gut funktioniert, aber mit der Zeit vor allem meine weißen T-shirts und Hemden gelb/braun verfärbt und ’stein’hart gemacht. Habe aber gehört dass man mit Zitronensäure diese Flecken wieder lösen kann und dann nach einmal normalwaschen wieder alles gut sein soll. Habs noch nicht probiert.

    Jetzt bin ich auf den Rollon von Rexona umgestiegen, aber damit bin ich nicht so wirklich zufrieden. Vor 2 Jahren hatte ich mal eine Creme von Vichy aus der Apotheke, welche mehrere Tage halten sollte, aber dem war nicht so. Im Moment probiere ich eine Creme von Clarins aus, 17€ aus der Parfumerie. Das Zeug funktioniert, aber irgendwie nicht immer… Manchmal wenn ich nach dem Feiern wieder wachwerde, auch wenn ich durch Tanzen und sommerlicher Wärme viel geschwitz habe (jedoch nicht unter den Armen!), lässt sich unter den Armen 0,0 Schweißgeruch wahrnehmen, so sollte es sein… Jedoch an anderen Tagen merke ich schon, dass ich vor dem Weggehen unter den Armen schwitze. Da ich weiß, dass das Zeug schon funktioniert hat bin ich empirisch an die Sache rangegangen:
    Nicht zu heiß duschen und kalt abduschen um ’nachschwitzen‘ zu vermeiden, dann abtrocknen, besonders unter den Armen und zuletzt das Deo sorgfältig auftragen. Wenn es die Zeit erlaubt leg ich mich manchmal 2 min aufs Bett, mit Armen ausgestreckt um das Deo einziehen zu lassen. Aber irgendwie ist das immer noch nicht bullet-proof.

    Hat da jemand Erfahrungen gemacht, wie es am Besten funktioniert? Primär nervt mich eigentlich Schweißgeruch, sekundär der Schweiß an sich. Aber irgendwas sagt mir dass die beiden was miteinander zu tun haben ;-).

    Achso wens interessiert, ich glaube ich schwitze normal viel, rasiere mich unter den Armen, treibe mehrmals pro Woche Sport (breche also nicht bei jeder Bewegung in Schweiß aus) und wiege 70kg bei 1,84 (hab mal gehört, dass Menschen mit mehr Masse, mehr schwitzen…)

    Hat mittlerweile mal einer das causaaldeo (siehe oben) getestet?

    cheers

  7. also ich persönlich benutze das deo cotton dry von rexona.
    ja es ist ein WOMAN deo aber es richt ganz gut und wirkt wirklich phantastsich , dazu kommt es noch das es ein deo stick ist was ich auch gut finde. Also wer gut richen möchte und nicht mehr schwitzen will aber gleichzeitig auch egal ist ob es ein frauen deo ist solte sich REXONA COTTON DRY kaufen bei schlecker nur 1,99

    peace. °°

  8. Pingback: Das schlechteste Deo für Männer : Alles Roger

  9. Die Deos von SyNeo sind perfekt, aber mit 11-16€ pro 30ml extrem teuer und nur in Apotheken erhältlich. Besonders Gut: Weiße tshirts bleiben weiß (auch wenn man so schlau ist das Deo aufs tshirt zu sprühen).

    Wichtig: Packungsbeilage LESEN!!!

  10. So, Ihr lieben Männer, jetzt gebe ich mal meinen Senf als Frau dazu..
    Also, ich machs kurz: Überall wo drauf steht „ohne Alkohol“, könnt Ihr getrost vergessen. Das schmiert, macht Flecken und enthält meistens krebserregendes Aluminium. Leider gibt es nicht mehr viele Deos mit Alkohol.
    Für mich persönlich gibt es nur eines. Und zwar den CD-Deo-ROLLER (Wasserlilie). Das könnt Ihr als Männer sehr gut auch benutzen, da es keinen typischen Frauengeruch hat. Es wirkt nicht schweisshemmend aber gruchshemmend. Ausserdem wirkt ein Deoroller dort, wo er wirken soll: unter den Achseln und nicht wie bei den Sprays in der Lunge, und das im Nachhinein auch noch ungewollt bei anderen Menschen, die das selbe Bad benutzen müssen!!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: