Ist Bloggen ansteckend?

Ob Bloggen ansteckend sei, fragte kürzlich eine Zeitschrift, die ich weder heute, noch tomorrow, noch sonst irgendwann kaufen würde. Doch das Werbeplakat mit dieser Frage musste ich dennoch festhalten. Ist Bloggen ansteckend? Ganz einfache Antwort aus meiner Sicht: Nö. Kein einziger meiner computerisierten und im Netz tätigen, des Schreibens mächtigen Freunde fühlte sich motiviert, meinem Beispiel zu folgen. Niemand von ihnen möchte Bloggen. Niemanden habe ich angesteckt. Vielleicht lag das aber auch an mir. Bei mir will sich wahrscheinlich keiner was holen. Keinen Herpes, keine Grippe und schon gar nicht Bloggen. "Hattest du schon Bloggen?" "Pocken?" "Nein. Bloggen. Wurdest du schon angesteckt?" "Ne, ich fasse keine Tastaturen an, die zuvor ein Blogger benutzt hat. Man weiß ja nie, was man sich da einfängt…."

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Lustiger Beitrag, besonders gegen Ende 🙂

    Ich muss sagen, dass es auf mich zutrifft. Hätten ein paar meiner Freunde nicht gebloggt, hätte ich wohl auch nie mit dem Käse angefangen.

  2. ist blogs-lesen auch ein krankheitsbild? 🙂 wenn ja, dann hast du mich angesteckt!!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: