Meet me at Barcamp Offenburg

Vom 25.4 bis zum 27.4 findet dieses Jahr in Offenburg ein Barcamp statt (siehe auch hier). Und ich werde damit zum ersten Mal an einem teilnehmen. Oder zumindest anwesend sein. Ob ich tatsächlich auch eine Session anbiete, ist mehr als fraglich. Erst einmal möchte ich mir einen Eindruck verschaffen, wie so ein Barcamp abläuft, mich inspirieren lassen, mit Leuten in Kontakt treten. Ich bin schon sehr gespannt.

Mein guter Freund Sven (der auf jeden Fall etwas spannendes vorstellen wird) und ich werden Samstag früh ankommen. Und nicht nur auf dieses Barcamp freue ich mich, sondern auch über die Tatsache, mal wieder ins Ländle zu kommen. Am Freitag Abend mache ich mit alten Freunden meine Lieblingsstadt Freiburg (knapp vor München) unsicher.

Derzeit bin ich noch damit beschäftigt, bei Spreadshirt ein allesroger.net-Shirt zu erstellen. Doch so richtig gefallen will mir das alles nicht. Nur weiße Shirts sind beim Digitaldruck erlaubt. Entsprechend käsig sieht das ganze dann aus. (Und schließlich schwebt ja die bange Frage im Raum, ob es da nicht noch zu kalt ist, um nur mit Shirt bekleidet herum zu rennen) Außerdem muss ich noch ganz dringend eine geeignete Tasche für mein MacBook erstehen… Ja, es ist noch ein bißchen was zu tun.

Vielleicht sehen wir uns ja in Offenburg. Würde mich freuen.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. bin gespannt was du berichten wirst, ich kann mir nicht wirklich vorstellen wie es da abgehen soll -> aber soviel Aufwand wird ja einen Grund haben 🙂
    …und ich würde sooo gerne mitkommen, jedenfalls nach Freiburg!

  2. Mal wieder erstaunlich, mit was für einer Gelassenheit und Selbstverständlichkeit du über Dinge schreibst, die ich zum Verständnis deines Blogeintrags erst googeln musste.

    Kannst du vielleicht mal in eigenen Worten beschreiben, was genau ein Barcamp ist? Kann mir nämlich auch unter dem Wikipedia-Eintrag nicht wirklich etwas vorstellen.

    Offenburg ist ja praktisch um die Ecke…..hmmmmmmmmmmm

  3. Argh! Argh! Argh!

    Wer kommt auf die Idee, das Teil außergerechnet dann zu veranstalten, wenn die Schwester der Freundin Konfirmation hat :(((

  4. Kelloggs, so wie ich das verstanden habe, ist ein Barcamp ein Treffen von Bloggern, Podcastern, Medienleuten, Journalisten, Menschen mit Ideen, Startup-Firmen und Venture Capital-Firmen, die ihr Geld loswerden möchten, um vielleicht irgendwann wieder welches zu verdienen. Also grob gesagt, alles, was Web2.0 derzeit ausmacht, die ganze Community an Schaffenden im Internet. Ziel eines Barcamps ist im Grunde ein Geben und Nehmen, das heißt, es sollte so sein, dass jeder, der ein Barcamp besucht und konsumiert auch etwas bieten sollte. Sogenannte Sessions, Vorträge oder Diskussionsthemen. Barcamps werden für diesen Austausch veranstaltet, um alle oben genannten zusammen zu bringen und zu lernen.
    Hab ich das in etwa richtig formuliert? Weiß jemand mehr dazu? Schreibt – nur keine Scheu.

    Flo, das ist echt Pech. Du kannst doch abhauen, wenn du gegessen hast, oder? 😉

  5. Web 2.0 im Reallife werde ich am morgigen Samstag erleben, wenn ich am BarCamp in Offenburg teilnehme. Ich habe es zufällig bei Roger gelesen und mich nach einigen Zögern angemeldet. Für viele stellt sich nun sicher die Frage: „Was ist eigentlich ein

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: