Schleier vor den Augen

Und wieder eine schlaflose Nacht. Wie immer nach der Nachtschichtwoche. Hundemüde krabble ich abends ins Bett, schlafe etwa zwei Stunden und erwache urplötzlich wieder, nur um am nächsten Morgen erst wieder einzuschlafen (oder zur Frühschicht zu gehen). So liege ich also im Bett, den Mac auf meinem Bauch. Da braucht’s übrigens keine Wärmeflasche mehr. Und während ich so da liege, surfe, twittere und staune, schiele ich mit einem Auge in die rechte obere Ecke des Bildschirms um die Uhrzeit abzulesen. Ach, 1:12 Uhr ist es erst. Das geht ja noch. Dann kneife ich die Augen kurz zusammen und sehe nochmal hin. Tatsächlich, ich habe nicht auf die Uhrzeit geschaut, sondern auf die prognostizierte Akkurestlaufzeit. Es ist in Wirklichkeit 4:00 Uhr. Na gut, um 5:12 höre ich auf und schlafe.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. versuchs doch mal mit einem Buch oder Musik zum einschlafen statt Mac ?!?! 🙂

    wenn ich mich nachts vor den Rechner setze, dann bin ich auch locker 3 oder 4 Stunden dran, ohne müde zu werden… lieg ich im Bett im dunkeln schlaf ich irgendwann ein!

    oder besorg dir Oropax, eine Schlafmaske und Baldrian :-/

  2. Ich sitze ja nicht am Rechner. Er liegt neben mir und spielt leise Videos. Und ich habe Bücher, Zeitschriften, Baldrian und einfach nur ruhig im Dunkeln liegen bereits probiert, glaub mir.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: