iPhone 3G mit UMTS, GPS und günstig

Mann, war das spannend. Nein, nicht das Fußballmatch Frankreich gegen Rumänien. Das war ja mehr als langweilig. Ich spreche von der WWDC 08, der Apple Developer Conference in San Fransisco. Denn die Gerüchte waren diesmal allesamt wahr. Mit dem MBP auf dem Schoß, drei Livetickern gleichzeitig und einem Auge beim Fernseher, verfolgte ich die Veranstaltung. (Apropos, Mac Life berichtete per Abschreiben und Übersetzen, inklusive der Tippfehler der Live-Schreiber 😉 ) Aus .Mac wird MobileMe (sehr attraktiv aber leider zum gleichen Preis). Und aus dem iPhone wird ein iPhone 3G. Mit UMTS. Mit GPS. Mit neuer Firmware 2.0, die weitere leckere Schmankerl bieten wird. Und mit einem fast halbierten Preis. 199 Dollar soll die kleine, schwarze 8Gb Version kosten, 299 USD die (auch in weiß – seufz – erhältliche) 16Gb Version. Abzuwarten ist natürlich noch, wie die entsprechenden Tarife dazu aussehen werden und ob es überhaupt noch einen Anbieterzwang geben wird, wenn das neue iPhone am 11.Juli erscheinen wird. Hach, das könnte ein schöner Sommer werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: