Darf ich in deine Blogroll?

Die Blogroll, also die Linkliste, die ihr in fast jedem Blog seht, ist in den meisten Fällen eine Aufzählung der Blogs und Seiten im Netz, die der Autor guten Gewissens empfehlen kann. Weil er sie selbst liest und schätzt. Und/oder weil er die Macher der Seiten persönlich kennt. Anfragen nach Aufnahme in meine Blogroll habe ich immer geflissentlich ignoriert (es waren ja auch nicht viele) und selbst nach einer Aufnahme habe ich daher auch nicht. Obwohl ich gerne in so mancher Blogroll stehen würde. Aber wie gesagt: in eine Blogroll aufgenommen zu werden ist eine Art Privileg. Das kann man nicht erzwingen. Nicht mal mit dem Argument "Aber ich hab dich doch auch drin."

Die Blogroll verändert sich auch stetig. Meine zum Beispiel ist letztens erst wieder angewachsen. Man entdeckt neues, man empfiehlt neues. So einfach ist das. Was aber tun, wenn man Empfehlungen entfernen möchte? Wenn man Blogs in der Liste hat, die man zum einen schon immer drin hat und die zum anderen Menschen gehören, mit denen man auch privat eng verbunden ist. Darf man die entfernen? Muss man sich dafür eine Erlaubnis holen? Oder kann man da frech sagen: "Du schreibst so gut wie keine Beiträge mehr, dein Blog liegt brach, ich kann dich nicht weiter empfehlen."? Oder: "Ganz ehrlich, ich mag deinen Stil nicht mehr. Du bist ein ganz besonderer Mensch, den ich nie verlieren möchte. Aber dein Blog möchte ich nicht weiter empfehlen."?

Wie haltet ihr das? Was kommt bei euch in die Blogroll und was fliegt raus? Seht ihr euch die Blogroll in Blogs, die euch gefallen, überhaupt an? (Ich glaube ja, nach euren Antworten auf die Frage nach den Seitenleisteninhalten.)

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Mhhh Blogroll das ist so eine Sache. Ich für meinen Teil hatte sowas noch nie in meinem Blog. Klar schaue ich sie mir auf anderen Seite mal an und ja ich habe deine auch schonmal durch geklickt um zu sehen was in der DU Blogszene so abgeht, aber ehrlich gesagt interessiert sie mich persönlich nicht. Ich würde auch nie eine online stellen, weil mein Geschmack was die Blogs angeht die ich lese doch speziell ist und ich keinen beeinflussen will.
    Zudem kommt dann immer das Problem, dass man so eine Hegen-und-Pflegen muss. (Ich stand in deiner ja auch mal drinnen und bin schon seit längerem raus geflogen.) Und wie entscheide ich nach welchen Kriterien ich die Roll pflege?!?
    Dies ist echt schwierig und wenn ich die Roll hätte und sie pflegen müsste, hätte ich wahrscheinlich schon oft Blogs gekickt weil ich auf einmal die Thema uninteressant fand oder what ever (und das hätte ich wahrscheinlich dann bereut).
    Aber wie schon gesagt: Die Blogroll ist ein nice-”2 have”, aber in meinen Augen nur unnötiger Müll in einem Blog.

    Gruß Thorsten (Jajaja und nun steinigt mich für meine Meinung…)

  2. Meine Blogroll wird von Zeit zu Zeit gepflegt. Das heißt, ich füge neue Blogs hinzu bzw. werfe auch welche raus. Letzteres kann dann passieren, wenn sich die Grundthematik grundlegend ändert, mit der ich mich nicht identifizieren kann. Selbstverständlich habe ich auch die Feeds meiner Blogrollbewohner im Abo.

    Ehe jemand in meine Blogroll kommt, lese ich über einige Wochen hinweg dessen Feed und entscheide dann über eine “Aufnahme” in die Blogroll. Reinbetteln kann man sich in meine Blogroll selbstverständlich nicht. Andererseits mache ich die Aufnahme auch nicht davon abhängig, ob ich beim entsprechenden Blog in dessen Blogroll stehe. Wenn ja freut es mich, wenn nicht akzeptiere ich das genauso.

    Eine Blogroll ist einfach nur der Beleg dafür, wo man liest und auch ggf. kommentiert. Haben müssen tut man diese sicherlich nicht, da gebe ich Thorsten recht. Ich persönlich finde sie aber doch dazugehörend….

  3. Meine Blogroll pflege ich meistens nach dem Lesen von Artikeln wie diesem.

    In meiner Blogroll sind Blogs, die ich für besonders erachte und die ich anderen weiterempfehlen will. Selbstverständlich lese ich diese auch selbst.

    Wenn ein Blog _nicht_ in meiner Blogroll ist (oder dort entfernt wird), dann bedeutet das _nicht_, dass ich dieses Blog schlecht finde. Ich lese viele Blogs mit Genuß, die aber nicht in meine Blogroll wandern. Also, nicht beleidigt sein, falls Du irgendwann rausfliegst :)

    Ich-nehm-Dich-rein-wenn-Du-mich-rein-nimmst i8st kindisch. Ich-nehm-Dich-raus-weil-Du-mich-rausgenommen-hast ist noch schlimmer.

    Es gibt ein Projekt, das die Abo-Listen des Feedreaders austauscht, das ist auch witzig.

    So, jetzt muss ich mal schauen, wen ich überhaupt in meiner Blogroll habe… :)

  4. @ Thorsten: Also gesteinigt wird sicherlich niemand wegen seiner Meinung. Aber eine Blogroll ist definitiv kein unnötiger Müll. Sie ist zwar keine Pflicht, aber mit meiner Blogroll mache ich genau das, wofür das Internet geschaffen wurde: ich verlinke. Und ich empfehle. Ich zeige damit, was mir gefällt und gebe meinen Lesern damit Anregungen, was ihnen vielleicht auch gefallen könnte. Auch deshalb finde ich es nicht unwichtig, die Blogroll zu pflegen. Man möchte seine Leser ja nicht ins Leere schicken, sondern sie mit gutem Gefühl gehen lassen, in der Hoffnung, dass sie dann auch wieder kommen.

    @ Thomas: Ähnlich mache ich es auch. In meiner Blogroll befinden sich Seiten, die ich selbst gerne lese und die ich auch seit einiger Zeit verfolge.

    @ Stefan: Doch, ich werde beleidigt sein. ;-) Was ich mich aber frage, weshalb könnte ich denn aus deiner Blogroll fliegen, wenn du mein Blog dennoch gerne weiter liest? Worauf ich hinaus will ist folgendes: In meiner Blogroll befinden sich einige Blogs, die ich gerne mag (mochte), die aber schon seit Ewigkeiten keine neuen Beiträge mehr bringen. Es fällt mir dabei immer schwerer, diese weiter zu empfehlen. Wenn sich am Stil und der Aktualisierung nichts ändert – welche Kriterien nutzt du dann, um ein Blog aus deiner Blogroll zu entfernen?

  5. „weshalb könnte ich denn aus deiner Blogroll fliegen, wenn du mein Blog dennoch gerne weiter liest?“ – wohl hauptsächlich, indem Du zum großen A-Blogger wirst ;)

    Warum kommt ein Blog in meine Blogroll…?

    Ich lese „Robert“ regelmäßig und gerne, jedoch wird Basicthinking wohl nie in meiner Blogroll auftauchen. Der hat es schlichtweg nicht nötig.

    Dein Blog lese ich momentan oft nur „quer“. Trotzdem ist es empfehlenswert, deshalb bleibt es drin.

    PJ mit Groklaw lese ich momentan gar nicht mehr. Zu viel US-legalese bzgl. des Insolvenzverfahrens gg. SCO. Trotzdem ist das Projekt für mich ein Musterbeispiel dessen was das OpenSource-Prinzip auch in anderen Feldern leisten kann. Deshalb empfehle ich das Blog weiter, auch wenn es PJ noch wenig „nötig“ hätte als Robert.

    Die Blogalm ist nicht mal ein Blog, aber trotzdem in meiner Roll. IMO auch zu recht, denn durch die Blogalm und die dazugehörige Karte bin ich überhaupt erst auf die vielen lesenswerten Blogs in meiner Gegend gestoßen. Das Projekt hat somit sehr zur lokalen verlinkung beigetragen und wird weiterempfohlen.

    Linuxreality gibt es als solches nicht mehr. Die vorhandenen Inhalte sind auch bald nicht mehr aktuell, deshalb fliegt das Projekt wohl bald aus der Roll.

    Postsecret ist etwas ganz besonderes und unterhält mich jede Woche auf’s Neue – keine Diskussion :)

    TYDSED und das Toolblog könnten wohl auch demnächst ersetzt werden, da sie bei meinen Lesegewohnheiten nur noch eine ganz untergeordnete Rolle spielen, und sich auch nicht so sehr von der Masse abheben.

    So, nochmal zu Deiner Frage: Was müsstest Du tun, um von meiner Blogroll zu verschwinden?

    Du müsstest zu erfolgreich und/oder zu normal werden.

    Alternativ kannst Du mir auch einfach eine Mail schreiben, und ich nehm Dich raus :D

  6. Da hast du mich wohl falsch verstanden, glaube ich. Das sollte keine Aufforderung sein, mich aus deiner Blogroll zu werfen. Ich bin da gern drin und hab uch nicht vor, etwas zu unternehmen, um raus zu fliegen. Ein A-Blogger? Das werd ich bestimmt nicht. Was ist zu erfolgreich? Und normal? Nun, auch das werde ich vermutlich überhaupt nie. Somit sind die Gefahrenpunkte gebannt.

    Was erfolgreiche Blogs wie Basic Thinking und Spreeblick und Co. angeht, bin ich ganz deiner Meinung. Diese müssen in der Tat nicht mehr in einer Blogroll empfohlen werden. Das spannende an Blogrolls ist es ja, Neues zu entdecken und heraus zu finden, was der Blogger, den mal selbst gerne liest, gerne liest. ;-)

  7. War ein „gezieltes Mißversändniss“ um bei einen Kommentar mit Überlänge die Kurve zu bekommen. Wir sind offensichtlich einer Meinung.

  8. :)
    Hehe, ich bin ja noch drin. Bin ich wohl bei den wenigsten. :) Habe jetzt die 18 noch offenen Artikel in meinem “Fietrieder” zu “allesroger.net” gelesen. :) Waren ein paar interessante Dinge dabei, die ich vermutlich kommentiert hätte, wenn es nicht zu spät wäre, jetzt noch Romane zu schreiben.

    Blogroll. Ist so ein Ding. Hatte ich früher mal. Da war es eine Mischung aus “kennste in real”, “liest du gern/musst du unbedingt bekannt machen” und “hat mich auch verlinkt”. Irgendwann, als man mir wegen meines Blogs den ein oder anderen Vorwurf gemacht hat, hab ich mich gar nicht mehr getraut, auf irgendwen zu verlinken, weil ich nicht wusste, ob derjenige überhaupt mit mir in Verbindung gebracht werden möchte. Wie du schon fragst “Muss man vorher fragen, bevor man einen Link löscht?” kann man sich auch fragen “Möchte derjenige überhaupt einen Link von mir?” … Ich bin mittlerweile total vorsichtig bei sowas und überlege mir teilweise schon, ob ich bei Kommentaren noch meine URL angeben sollte.

    Eigentlich hätte ich gern eine Blogroll. Aber ich will auch nicht riskieren müssen, jemanden darin zu verlinken und zu empfehlen, der im einen Moment noch total nett ist und im nächsten total ausflippt, so wie mir das letztens passiert ist. Für viele Menschen ist Blogroll tatsächlich etwas sehr Wichtiges. Auch ich freue mich, wenn ich verlinkt werde, auch ich bin traurig, wenn der Link dann auf einmal weg ist, weil man scheinbar mit einer Phase meines Lebens nicht zurechtkommt und auf einmal nicht mehr sieht, dass ich auch mal anders geschrieben habe und auch wieder anders schreiben werde. Damit ich gar nicht erst in solch eine Verlegenheit gerate, hab ich keine Blogroll mehr. :(
    Wer mich verlinken will, darf mich im Grunde verlinken. Bei so manch einer Person wäre ich allerdings auch nicht (mehr) damit einverstanden.

    Komisches und interessantes Thema. Aber ich muss jetzt in die Heia. :) Gute Nacht!

  9. Cait, natürlich bist du noch drin. Warum? Weil du regelmäßig blogst, weil du interessante Dinge schreibst, weil du mit Leidenschaft dabei bist, weil du ne geile Schreibe und (mit Verlaub) irgendwie ne Macke hast. Deshalb lese ich gerne bei dir. Deshalb kann ich dich auch weiter empfehlen. Wer mit deinem Blog klar kommt – das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie es mit dir als Mensch – das steht auf einem völlig anderen Blatt. Ich würd mich freuen von Dir verlinkt zu werden.

    Man sollte die Blogroll nicht zu persönlich nehmen, schätze ich, habe aber ähnliche Gedanken wie du. Auch mir tut es weh, wenn ich plötzlich gelöscht werde. Deshalb stellte ich mir ja auch die Frage, ob ich andere einfach so löschen kann. Bislang hat mir noch keiner etwas vorgeworfen. Vielleicht ist es allen anderen aber auch egal…

    Achja, was das kommentieren der anderen Artikel angeht. Lass Dir Zeit. Kannste auch morgen machen. Aber mach es. ;-)

  10. Sammelt da jemand Kommentare? :D

    In letzter Zeit ecke ich oft an, mit dem was ich sage oder schreibe. Um mir den Stress zu sparen (weil ich echt körperliche Beschwerden davontrage) schreib ich nimmer so viel. Wird sich sicher irgendwann wieder legen.

    Das mit der Macke find ich coolo. :) Klingt viel netter als der Befehlston von letzter Nacht. ;) Jemand hat mir auch mal gesagt, ich sei cool, weil ich ein “Spasselmacken” sei. Fand ich echt knorke. :D Wenn dir mein Schreibstil gefällt sag ich dir Bescheid, sobald ich mein anderes Blog etwas mehr gefüllt habe. :)

  11. Nein, ich sammle keine Kommentare. Aber ich freue mich über welche.

    By the Way: Ich habe die Blogroll nun doch in eine Extra Seite gepackt. Oben in der Menüleiste befindet sich der Link.

  12. Über ein Jahr hat es gedauert, nun ist es soweit: Mein Blog hat nun auch eine Blogroll. Für all diejenigen unter meinen Lesern, die im Bloggerjargon nicht so heimisch sind, hier eine kurze Definition von Wikipedia: Blogroll (deutschsprachig B…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: