Kindisch und Krank

Neulich, in einer sehr ruhigen Minute, die mich gedanklich von hier nach dort und von da nach hinten führte, fiel mir etwas Interessantes auf. Alle meine bisherigen Freundinnen hatten beruflich entweder mit Kindern oder mit Kranken zu tun. Und so dachte ich bei mir, ob sich dieser Zufall auch auf mich bezog. Muss eine Frau, die es mit mir aushalten will, viel Erfahrung mit Kranken und Kindern haben? Weil ich selbst nunmal auch ein wenig … okay, die Minute war dann auch irgendwann rum.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ziemlich viele meiner Kollegen (IT-Branche) sind auch mit Lehrerinnen/Referendarinnen zusammen. Irgendjemand auf so einem Soft-Skills-Seminar sagte dazu auch mal so was wie „Wer viel viel mit Technik zu tun hat, sucht sich eine Partnerin, die was mit Menschen zu tun hat“ (sinngemäß)

  2. @Niklas: uummmpf, kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, mit einem Pädagoge oder Krankenpfleger o.ä. zusammen zu sein… hoffe an der Theorie is nix dran!

  3. Hm, Niklas, das klingt auf jeden Fall plausibel. Und es gefällt mir auch besser als die Vorstellung, dass ich Partner nur deshalb brauche, um meine kranke und kindische Art im Zaum zu halten. 🙂 Und es gibt wirklich sehr viele sehr nette Krankenschwestern. Und auch Krankenpfleger, MrsWilliams. Von den Pädagogen würde ich dir allerdings wirklich abraten 🙂 *wegduck*

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: