Mir ist kalt

Ich gebe zu, ich mag es warm. Mir ist der Sommer um einiges lieber als der Winter. Wenn ich die Wahl hätte, ob ich lieber schwitze oder friere, würde ich das Schwitzen wählen. Auch wenn dies ebenfalls unangenehm ist – ich bin weit schneller abgekühlt als aufgewärmt. Ja, das Aufwärmen braucht bei mir eine Zeit. Im Winter gehe ich auch oft mit kalten Füßen ins Bett. Und nein, ich bin keine Frau. Genau da liegt aber das Problem. Bei uns im Büro herrscht ständiger Sauerstoffmangel. Dieser wird nicht dadurch ausgeglichen, dass man hin und wieder einmal die Fenster öffnet und Stoß lüftet, so wie alle Umweltschutz- und Energiesparpäpste es predigen. Bei uns bleiben die Fenster geöffnet. Manchmal denke ich sogar, man hat die Scheiben einfach heraus genommen und auf’m Flohmarkt verscherbelt. Im Sommer mag das noch angehen. Nur bei Außentemperaturen von knapp über zehn Grad finde ich es übertrieben. Denn ganz schnell herrschen auch INNEN nur zehn Grad.

So weit, so hässlich. Ganz schlimm wird es für mich aber, wenn ich auf diesen Umstand hinweise und bitte, die Balkontür zu schließen. Dann bekomme ich folgendes zu hören: "Mein Gott, is’ ihm wieder kalt. Bist du weibisch. Bist du ein Warmduscher. Bist du ein Schwächling." Wenn man mir die Sprüche an den Kopf wirft, ist das aber immer noch nicht schlimm genug. Besonders ätzend finde ich es, wenn man in der dritten Person von mir spricht: "Du willst doch wohl nicht raus zum rauchen, oder? Du kannst jetzt nicht auf den Balkon, die Tür muss geschlossen bleiben, weil sonst der Roger erfriert."

Ja, ich habe es gerne kuschelig. Und auf der Arbeit habe ich es gerne wohltemperiert. Und damit meine ich die üblichen 20 Grad Celsius. Eine Schande, dass ich mich offenbar dafür schämen muss. Klimawandel und Erderwärmung, wo seid ihr, wenn man euch mal braucht?

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. mhh… in basel haben wir das problem das teilweise 24/25 grad herrschen. dann machst du gezwungenermassen die fenster auf. dadurch zieht es dir aber an den rücken und nacken und morgen biste krank. ….auch super!

    ne, das in duisburg mit der balkontür hat mich anfangsjahg auch aufgeregt. Ich find es eigentlich Schei… wenn deine Kollegen dich auch noch so anpissen. Schliesslich sind es dann auch die die sich aufregen wenn du wiedermal krank bist.

    schon mal mit dem chef gesprochen?

  2. Ja Kollege, wir ziehen um. Aber Fenster hat es da auch. :-)

    Ne, Jakob, das sind nur alles ganz Coole. Oder sie haben Wallungen…

    Naja, Manolo, sie pissen mich nicht wirklich an. Und ich hoffe auch nicht, dass sie sich aufregen, wenn ich krank. Meine letzte Erkältung habe ich mir übrigens bei euch in Basel geholt. ;-) Und mit dem Chef wird so ein Pipifax sowieso nicht gelöst. Ich huste ihnen einfach in den Kaffee, wenn sie weg sehen. :-D

  3. hà, endlich einer der sich mit mir mit-beschwert! nächste Woche hab ich spätdienst und wer es wagt in unser büro zu kommen, um auf dem balkon zu rauchen wird hochkant rausgeworfen. die blöden sprüche sind mir egal, mir ist kalt! ich werde krank (bin ich schon, hust) und ich habe nicht vor zu hause zu bleiben, weil andere ihre temperatur nicht geregelt bekommen. tststs…

    ja, ich bin die hexe die man sich nicht als kollegin wünscht – egaaaaal :-D

  4. Ich bekenne mich schuldig… ich hab dich letztes Jahr immer so schön geärgert damit :( (da habt ihr aber noch anders gesessen^^) und ich muss sagen bisher hab ichs unterlassen ;)

    @MrsWilliams
    Was machste denn dann mit deiner Kollegin(du weisst schon wer^^)? Jagst du sie dann immer ausm Büro :) *Ironie*

    PS: Ich bin ja auch so ein heimlicher Warmduscher.

    btw Roger, ab übernächste Woche wirds kalt in unserem Büro dann ist der Knallharte coole wieder ausm Urlaub ;)

    Gruss
    DerRaucher!
    (Duweisstschonwer)

  5. Ja, aber wird mit Sicherheit nicht mehr im/am selben Büro geraucht. ;-)

  6. @DerRaucher: ab nächste Woche gelten hier diese Regeln für alle, geraucht wird unter der Bushaltestelle :-)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: