Ein Appell an die DVD Industrie

Liebe Filmfirmen und DVD Hersteller. Ich weiß ja, dass ihr mich als Kunden nicht für voll nehmt und nur auf mein Geld aus seid. Ich weiß auch, dass es euch völlig egal ist, was ihr so auf den Markt werft und in welcher Qualität, solange der Käufer nur brav bezahlt. Am besten mehrmals hintereinander (Früher die VHS, nun die DVD, danach die Special Edition, dazu noch die GEZ Gebühren für die TV-Ausstrahlung und nicht zu vergessen die Pauschalabgabe für alle Geräte – außerdem freuen wir uns alle jetzt schon auf den Blu-Ray und das HDDVD Chaos). Offensichtlich lebt ihr in einer eigenen Welt, in der die Wünsche und Ansprüche des Kunden nicht zählen, solange er weiterhin brav sein Portemonnaie öffnet.

Ich werde an anderer Stelle noch einmal auf all eure Verfehlungen
zurück kommen. In diesem Beitrag möchte ich allerdings für die
Veröffentlichung einiger fast vergessener Perlen plädieren. Nachdem ihr
so viele B- und C-Filme auf den Markt geworfen habt, kann ich nicht
verstehen, wieso zum Beispiel „Joe gegen den Vulkan“ bisher nicht auf
DVD erschienen ist. Dies ist eine der besten Komödien mit dem noch
jungen Tom Hanks und Meg Ryan. Ein wahres Märchen in schönen Bildern
und feinem Humor. Auch „Forget Paris“ von und mit Billy Crystal fehlt
mir noch in meiner Sammlung. Dieser Film wurde als inoffizielle
Fortsetzung von Harry und Sally betrachtet (obwohl das nur am Thema und
dem ähnlichen Humor festzumachen ist). Warum kann ich die Steve Martin
Komödie „My blue Heaven“ noch nicht kaufen? Wieso darf ich nicht bei
den „Indianern von Cleveland“ auf die Originaltonspur umschalten, um
mich zu vergewissern, wie gut der Film ohne die deutsche
Synchronisation ist. Weil es ihn nicht auf DVD gibt – richtig erraten.
Wo bleibt der Teenie Klassiker „Can’t buy me love“? Und nicht zu
vergessen der Weihnachtsklassiker schlechthin „Fröhliche Weihnachten“.
Außerdem warte ich noch immer auf einen Release des „großen Rennens um
die Welt“ und des „Hofnarren“.

Wieso
kann ich auch alle möglichen Schrott-Serien in schönen Boxen erstehen,
während die wirklich großartigen Serien wie beispielsweise „Ed“ und
„Frasier“ nur im Morgen- und Nachtprogramm der TV-Sender versteckt
werden.

Ich kann ja nicht mal
beleidigt sagen, dass ihr offensichtlich mein Geld nicht wollt. Denn
das wollt ihr ja. Nur liefert ihr mir nicht die gewünschte Ware. Warum
es immer noch DVDs gibt, die mich mit nervender Werbung, unkomfortabler
Bedienung und unterirdischer Qualität ärgern, werde ich wie gesagt
demnächst behandeln. Bis dahin möchte ich gerne oben genannte Filme so
schnell wie möglich bei Amazon bestellen können. Und wehe ihr wagt es,
alles nur lieblos auf die Scheibe zu pressen, nach dem Motto: „Die
Leute werden es so oder so zahlen!“

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Du sprichst mir aus dem Herzen.
    Es ist gut, daß endlich mal einer deutlich sagt, wie wir von der DVD-Industrie gegängelt werden. Aber ich fürchte solange auch der Schrott gekauft wird, haben die keinen Grund etwas zu ändern.

  2. Schade das es den Film Joe gegen den Vulkan nicht auf DVD gibt, den hätte ich unter anderem auch gern.

  3. Hallo, mir geht es genauso. Ich möchte auch gerne den Film Joe gegen den Vulkan auf DVD, aber gibt’s ja nicht. Ebenso die Steve Martin Komödie „Pennies from Heaven“ (Tanz in den Wolken), den es nur in Amerika auf DVD gibt, was mir aber nichts nützt. Hoffentlich ändert sich daran endlich mal was!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: