Kategorien
Alles Technik

Pretty fly for a WIFI

Wenn einst schneeweiße Geräte plötzlich gelb werden, kann das kein gutes Zeichen sein. Besonders nicht in sauberen Nichtraucherhaushalten und besonders nicht, wenn die gelbe Stelle nur in der Mitte der Vorderseite auftritt. Und gleichzeitig die Leistung des Geräts nachlässt. So in den letzten Woche mit unserem Speedport Router und dem lahmenden WLAN Signal geschehen.

Mein technikaffines Herz zögert indes noch zu hüpfen. Eigentlich wäre jetzt die perfekte Gelegenheit aufzurüsten. Den letzten Schrei für die beste WLAN Performance zu organisieren. Und wie es der Zufall ist, ja auch noch Black Friday (oder Cyber Monday, oder jeder andere willkürliche Schnäppchen-Tag). Aber was ist denn der letzte Schrei?

Mesh WLAN? Für eine Drei-Zimmer Mietwohnung? AC-Standard, obwohl Wifi 6 bereits um die Ecke ist und nur noch auf den großen Durchbruch wartet? Sind die vielgerühmten Fritz Boxen wirklich das Beste, was es derzeit auf dem Markt gibt?

In aufgeregtem Wahn bestellte ich ein Eero Gerät, das mit viel Sex-Appeal (Apple-like), einfacher Einrichtung, toller Technik und günstigem Preis lockte. Ein wirklich tolles Gerät, das für 10 Minuten auf der Anrichte stand und dann wieder zurück geschickt werden musste, weil mir beim Gedanken, dass Amazon (die Eero aufgekauft haben und zur Nutzung des Geräts ein Konto voraussetzen) nun auch noch theoretisch die Möglichkeit hätte, wirklich jeden meiner Schritt im Netz zu verfolgen, schlecht wurde. Aber es ist so schick.

Ein Netgear Orbi stand als nächstes auf der Liste. Ist das denn kompatibel mit Telekom Entertain? Was, wenn ich den alten Speedport so lange laufen lasse, bis er endgültig den Geist aufgibt und das schwächlende WLAN durch eben den genannten Orbi ersetze? Aber macht es Sinn, für schnelles WLAN gleich zwei Geräte zu betreiben?

Also doch die Fritz Box, bei der mir selbst der Black Friday Preis noch Schweiß auf die Stirn treibt? Dabei ist es weniger der Betrag, der mich nervös macht, sondern die Angst, dass die Investition nicht das erhoffte Wow-Erlebnis bietet. Liege ich irgendwann im Bett und denke: “Nun ja, WLAN halt. Endlich auch im Schlafzimmer.”?

Vielleicht schaue ich einfach mal, wie gelb der Speedport noch werden kann und halte mein Smartphone einfach etwas höher, um ein gutes Signal zu erwischen.

Bis der technikaffine Mann, der ich nunmal bin, morgen etwas Neues bestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* DSGVO Abfrage zur Speicherung von Benutzerdaten

*

Ich stimme zu. (Pflichtfeld)