Kategorien
Alles Andere

Ein Meter Vernünfzig Abstand

Liebe Aachener*,

der Kerl, der euch nun seit über einem Jahr auf den Straßen und Gehwegen entgegen kommt und euch fragt, bittet, anfleht, ein bisschen zur Seite zu gehen, bin ich. Auch nach so langer Zeit, nach einer ersten Welle, einer zweiten Welle, an der Schwelle zur dritten Welle, scheint ihr das Prinzip Abstand noch immer nicht kapiert zu haben. Ich zitiere gerne mal die Wikipedia für euch:

Der Abstand, auch die Entfernung oder die Distanz zweier Punkte ist die Länge der kürzesten Verbindung dieser Punkte.

Wikipedia

Die kürzeste Verbindung zweier Punkte. Nehmen wir mal an, ihr seid Punkt A und ich bin Punkt B. Dann ist der Abstand die kürzeste Verbindung zwischen euch und mir. Und seit so vielen Monaten beträgt dieser Abstand mindestens Ein Meter fünfzig (1,50m). Mindestens. Mehr wäre besser. Für mich und für euch.

Woran also liegt es, dass ihr überhaupt nicht einschätzen könnt, wie viel ein Meter fünfzig sind? Weil ihr glaubt, euer SUV hätte die Größe eines Fiat 500?

Woran liegt es, dass ihr mich wie einen Außerirdischen mustert, wenn ich beim Versuch, mehr Abstand zwischen euch und mir zu gewinnen auf die Straße, ins Gebüsch, in den Schlamm, hinter Mauern flüchte? Weil ihr euch nicht erklären könnt, dass es Menschen auf dieser Welt gibt, die gerne alles mögliche dafür tun würden, eine weitere Ausbreitung eines Virus zu verhindern?

Warum beginnt ihr Diskussionen mit mir, schreit mir wüst hinterher, wenn ich um etwas Abstand bitte? Weil ihr der Meinung seid, der Gehweg gehöre nur euch und jeder andere hätte sich dem und euch unterzuordnen? Weil es euch in eurer Freiheit einschränkt, auch nur einen Schritt zur Seite zu treten? Vielleicht mal 3 Sekunden an einem Eingang zu warten, bis jemand die Bäckerei wirklich verlassen hat, bevor man sich gemeinsam durch die Tür quetscht? Weil ihr es als persönlichen Affront anseht, vorübergehend nicht nebeneinander her zu gehen, sondern hintereinander, um – haha – jemanden vorüber gehen zu lassen?

Bittet haltet Abstand. Nein, mehr noch. Bitte habt Anstand und haltet Abstand! Auch hier zitiere ich gerne noch einmal für euch aus der Wikipedia:

Als Anstand wird in der Soziologie ein als selbstverständlich empfundener Maßstab für ethisch-moralischen Anspruch und Erwartung an gutes oder richtiges Verhalten bezeichnet. Der Anstand bestimmt die Umgangsformen und die Lebensart.

Wikipedia
* Mitbürger, Menschen, was und wo auch immer.

Eine Antwort auf „Ein Meter Vernünfzig Abstand“

Das hat mich schon vor corona tierisch genervt – ich nenne es insgeheim idioten slalom. Es gibt hier eine brücke mit relativ schmalem fußgänger weg, grad so für zwei. Da kommen einem meistens dann händchen haltende paare entgegegen, die nicht mal dran denken, etwas platz zu machen. Ich hatte dann mal irgendwann angefangen, einfach egal was völlig mittig zu laufen, bis jemand ein anzeichen macht, auszuweichen, was ich dann sehr gerne ebenso mache.
Mit der pest am hals ist es aber halt alles noch nerviger geworden… ich drück uns allen die daumen, dass langsam mal das gröbste durch ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* DSGVO Abfrage zur Speicherung von Benutzerdaten

*

Ich stimme zu. (Pflichtfeld)