Kategorien
Alles Andere

Wieder eine Mauer, die alle Welt nervt

Wir haben die Mauer wieder. Zumindest in Freiburg. Und in manch anderen deutschen Großstädten. Natürlich nennt sie sich heute nicht mehr so, sondern heißt ganz international Wall. Und in Wirklichkeit ist dies natürlich nur ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Deutschland mit hochmodernen Werbeplakaten, Litfaßsäulen, Stadtmöbeln und weiteren Multimedia Gimmicks zu „verschönern“.

Die machen das nicht mal ungeschickt, wie man hier schön nachlesen kann. Wall unterbreitet der Stadt das Angebot, die Stadt mit hochwertigen Möbeln auszustatten (Behindertenklos, Wartehäuschen etc.) und darf im Gegenzug alles mit Werbebannern zupflastern. So dass die Innenstadt bald aussieht wie die Spiegel Online Homepage ohne Werbeblocker. Man mag von diesen Maßnahmen halten was man will. Eine geniale Idee ist es allemal.

Allerdings stehe auch ich nur kopfschüttelnd da und sehe an Freiburgs Straßen grell leuchtende Werbeschilder im 100 Meter Abstand. Die darauf befindliche Werbung nehme ich gar nicht wahr. (Bewusst. Denn laut Studien nimmt man diese Botschaften natürlich dennoch auf und speichert sie ab. Beim nächsten Einkauf sollen diese unterbewussten Informationen dann in die Kaufentscheidung einfließen). Und auch andere Leute haben Probleme mit diesen Möbeln.
Eines dieser Stadtmöbel ist ein sogenannter Blue Spot. Das sind Kabinen, in denen man Zugriff auf das Internet hat, sich kostenpflichtig Informationen über die Stadt besorgen kann, kostenpflichtige W-LAN Zugänge finden kann und so weiter. Alles ganz hübsch mit Touchscreen und großen, freundlichen Buchstaben.

Ich nutzte die Chance gleich mal und ließ allesroger.net mitten auf der Kajo erscheinen. (Die Kajo ist Freiburgs Ku’Damm oder Kö und heißt eigentlich Kaiser Joseph Straße (ist es eigentlich Zufall das diese Haupteinkaufsstraßen alle abgekürzt werden und mit K wie Kaufen beginnen?).

wallwerbung

Leider ist der kostenlose Internetzugang auf 5 Minuten begrenzt, so dass die Seite wohl gleich darauf wieder verschwand. Aber in dieser Zeit hätte ich den nächsten Blue Spot schon erreicht und mehrere Hundert Menschen hätten das Logo gesehen. Ich sehe schon zukünftige Studentenjobs auf uns zu kommen, wo man dafür bezahlt wird, dafür zu sorgen, stets die Page des Kunden online zu halten.

Meine Werbung hat bestimmt funktioniert. Ich bin mir sicher, daß ich einen Leser mehr gewonnen habe, als die Seite da so rumstand. Denn gleich nach mir trat jemand an den Blue Spot heran und betrachtete eingehend das Logo. Und bestimmt las er weiter und versuchte nicht eine Pornoseite aufzurufen. (Ob das möglich ist und die vergessen haben, solche Seiten zu sperren, werde ich demnächst mal testen)

0
Kategorien
Alles Andere

Unser aller Untergang

Gestern Abend lief im ersten deutschen öffentlichen Fernsehen der zweite Teil des Spielfilms „Der Untergang“. Die letzten Tage von Adolf Hitler. Diesmal im verlängerten Director’s (Diktator’s) Cut. Meine Frage diesbezüglich: Wozu? Ich fand den Film in seiner ursprünglichen Länge schon mehr als quälend. Manch einer wird da vielleicht sagen, daß er das ja auch sein sollte, aber mir geht es dabei um etwas anderes.

Ich frage mich nämlich, wann es Deutschland endlich schafft, von ihrem Führer los zu kommen. Wieviele Filme über die Nazi Zeit können wir noch ertragen? Wieviele Hitler Biographien im ZDF? Wie oft kommen noch neue Enthüllungen und Retrospektiven im Stil von „Hitlers Frauen“ , „Hitlers Hunde“, „Hitlers Badeschaum“? Wieviele Filme muß ich mir über die, selbstverständlich grausame, NS Zeit antun? Bis mein schlechtes Gewissen der Welt gegenüber so groß ist, daß ich mich nicht mehr aus dem Haus traue?

0
Kategorien
Alles Andere

Endlich ist alles Roger

Ich bin nicht nur Papst, ich bin nicht nur Deutschland. Nein, jetzt bin ich auch noch Blogger. Lange hatte ich es versprochen und angekündigt, viele Schwierigkeiten gab (und gibt es noch) zu umschiffen. Doch endlich ist es geschafft. Mein Blog AllesRoger.net ist online.

Herzlich willkommen!

Bevor ich fortfahre, möchte ich mich zunächst bei allen bedanken, die mir beigestanden und geholfen haben. Ihr wisst ja selbst, wen von Euch ich meine… Doch genug der Gefühlsduselei, was soll das alles hier? AllesRoger.net ist ein Blog, in dem ich in unregelmäßigen aber bestimmt knappen Abständen kleine Geschichten erzählen möchte. So wird die Rubrik "Mein Buch" die Entstehung meines neuen Romans (bis zu dessen Verfilmung) verfolgen. In "Mein Leben" wird so manches Kuriosum aus der Online und Offline Welt geschildert werden, während "mein Zeug" von all den schönen Filmen, DVDs, Büchern, Spielen und anderen Gimmicks berichten wird, die mir besonders gefallen (oder eben nicht). Und "meinen Senf" kann ich natürlich auch nicht für mich behalten, wenn mich mal wieder etwas ärgert. Wer mich kennt, weiß das.

Wer übrigens nicht weiß, was ein Blog nun tatsächlich ist, möge doch bitte mal bei Wikipedia nachschlagen. Und dann wäre es noch hilfreich, sich über Podcasts zu erkundigen, denn das wird das nächste größere Projekt hier werden. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

Es gibt also viel zu tun. Doch nicht nur hier. Auf meiner alten Seite ebrake.de wird sich in nächster Zeit zwar nichts neues ergeben. Doch ich werde die Zeit nutzen, um die gesamte Oberfläche und auch die Inhalte auszumisten und zu überarbeiten. Neuigkeiten darüber gibt es natürlich hier.
Außerdem habe ich an AllesRoger.net noch genug zu überarbeiten. Die Seite befindet sich ja noch im Betastadium, da viele Grafiken noch nicht richtig eingearbeitet sind und auch einige der Plugins noch nicht ganz das tun, was ich gerne hätte. Aber das wird sich in den nächsten Wochen schon finden. Denn getreu dem neuen Moto "Da geht was" möchte ich bald sagen können, daß endlich Alles Roger ist.
Viel Spaß.

0