Kategorien
Alles Geschaut Alles Lustig

Silent Star Wars

Wem die kompletten zwei Star Wars Trilogien zu lang und dialoglastig sind, kann sich in diesem kleinen Film alles im Schnelldurchlauf anschauen. Und das alles in dem äußerst charmanten Stil eines alten Stummfilms. Mittlerweile gibt es auch schon andere Stummfilmumsetzungen wie beispielsweise von Top Gun, die aber nicht ganz so gelungen sind, wie dieses Beispiel.

Ich liebe übrigens die verwendete Musik.

Kategorien
Alles Andere Alles Geschaut

Hi Ha Hot

Leute, ich liebe ja den Sommer. Ich mag die Sonne, die Temperaturen, das Gefühl, die Stimmung, die Kleidung der knackigen Girls, einfach alles. Allerdings, was dieser Sommer hier bisher treibt, finde selbst ich schon langsam übertrieben. Ich möchte zwar keinesfalls zu den Jammergestalten zählen, die sich über jegliches Wetter beschweren. Dennoch ist es auch mir zu heiß.

Mein Hintern klebt feucht am ledernen Chefsessel, der Ventilator schafft es nur, Geräusche zu verursachen und mein Hirn trocknet langsam aber sicher aus. Ich möchte daher um Verständnis bitten, dass die Einträge in letzter Zeit etwas seltener wurden. Und es womöglich die nächsten Tage auch bleiben werden. Dabei hätte ich soviel von Svens Junggesellenabschied, der Hochzeit und den zwölf interessanten Themen auf meiner ToDo-Liste zu berichten. Uff.

Kategorien
Alles Geschaut

At the Car Wash

Bisher bin ich noch gar nicht dazu gekommen, die ersten Fotos, die ich mit meiner Nikon D50 gemacht habe, online zu stellen. Zum einen lag es daran, dass ich noch gar keine richtige Gelegenheit hatte, Fotos zu schießen. Zum zweiten hatte ich ich bisher keine Zeit, die Bilder vor dem Upload zu bearbeiten. Hätte ich nur vorher gewusst, dass dies auch gar nicht nötig ist

Die Nikon fabriziert sehr gute Bilder. Punkt. Was mich einigermaßen überrascht, nachdem es mit meiner vorherigen kleinen Canon Powershot immer nötig gewesen war, an der Gradiationskurve, an der Schärfe und am Hintergrundrauschen zu feilen. Hier nicht. Zumindest Fotos, die in der freien Wildbahn gemacht wurden, können sofort so benutzt werden (in eher dunklen Räumen wäre manchmal ein wenig Nachbearbeitung wohl besser). Bisher knipse ich noch im Automatik Modus, bis ich die Feinheiten der Kamera ergründet habe.

Meine erste Fotosafari führte mich zum viel beworbenen Car Wash Festival in Freiburg. Bikini-Girls, die mit viel Schaum und lasziven Bewegungen Autos waschen. So lockten die unzähligen Plakate. Dazu noch gute Musik, Modeschauen, Oldtimer und Tuning Cars und vieles mehr.

Was wir vorfanden war leider eher durchwachsen, die Autos hatte man in zehn Minuten alle gesehen, die Mädels wuschen eher lustlos alle Stunde einen Porsche, die Musik war nervig und viel zu laut. Für ein paar Fotos hat es aber immerhin gereicht (und ich konnte das neue Szenegetränk aus Freiburg probieren: Swati, ein Biermix mit einem bei mir leider wirkungslosen Aphrodisiakum).

Was mir bei meinen ersten Fotografierversuchen auch noch auffiel, war die Tatsache, dass die Menschen auf eine professionelle, schwarze Kamera anders reagieren als auf die kleinen silbernen Hosentaschenknipser. Als vermutete man, ich würde für ein Magazin oder die Lokalzeitung fotografieren, stellten sich einige der Beteiligten des Festivals gar in Pose und auch einige Besucher versuchten plötzlich nicht im Bild zu sein (was ihnen bei ’nem blöden Touristen wohl egal gewesen wäre).

Ich hoffe demnächst mal mit JC und Diana auf Tour gehen zu können. Weitere Bilder werden auf jeden Fall folgen.

Kategorien
Alles Geschaut Alles Lustig

Mach keine Witze über Bill Gates

Jeder von uns kennt die Tastenkombination Strg+Alt+Entf. Hier der Ausschnitt einer Talkrunde, in der offensichtlich ein Entwickler erzählt wie es zu diesem Tastaturkürzel kam.

Das ist schon recht interessant. Viel interessanter fand ich allerdings den Witz, den er sich auf Kosten von Bill Gates erlaubt. Bill sitzt ebenfalls in der Runde und ist gar nicht amused. Der Entwickler versucht seinen kleinen Gag zu erklären. Bill lächelt nur. Im Publikum hört man zwischen dem Gelächter schon einzelne „Ohh“s. Das Publikum weiß, dass man keine Witze auf Kosten von Bill macht. Bill lächelt weiter und nickt nur kurz. Und man sieht ihm direkt an, was er gerade denkt:

Kategorien
Alles Geschaut

Flickr und die Möglichkeiten

Nun habe ich mir endlich einen Account bei Flickr.com geholt. Flickr ist ein kostenloser Online Service von Yahoo, den ich dazu nutzen kann, meine Fotos hoch zu laden, zu organisieren und zu veröffentlichen. Was mich dabei fasziniert, sind die vielfältigen Möglichkeiten, was man mit den Bildern alles machen kann. Das erste ist das wohl offensichtlichste: In der rechten Seitenleiste findet man ab jetzt ein Flickr Plugin, das immer zufällig drei Bilder aus meiner Sammlung präsentiert. Bei Klick auf eines dieser Bilder kommt man direkt zu Flickr, wo man sich alle Bilder anschauen kann, oder die meiner Kontakte.

Im Moment sind noch nicht viele Bilder von mir online. Das liegt zum einen daran, daß man monatlich nur ein Upload Volumen von 20 MByte hat, andererseits aber auch daran, daß ich all meine Bilder nochmals überarbeiten möchte, bevor ich sie veröffentliche. Das dauert natürlich. Ich werde aber immer darauf hinweisen, wenn neue Bilder online sind.

Habe ich eben noch von den vielfältigen Möglichkeiten gesprochen, so möchte ich hier auch welche präsentieren. Da wäre zum Beispiel Spell with Flickr. Hier kann man sich aus zufällig gesuchten Buchstaben aus dem flickr Fundus Wörter zusammen stellen lassen. Ein lustiges Gimmick.

Interessant ist auch Flickr Montager, das aus hunderten von Bildern ein großes Mosaik herstellt, das man selbst wählen kann. Bekannt wurde das glaube ich hauptsächlich durch das „Truman Show“ Filmplakat. Es gibt auch Desktop Tools für so etwas.

Sehr viel Spaß macht der Related Tag Browser. Es funktioniert ganz einfach: Man gibt einen Begriff ein (z.B. Weihnachten) und bekommt alle Bilder die bei Flickr mit diesem Tag (Beschreibung) zu finden sind. Dazu bringt der Tag Browser schön animiert auch noch aberdutzende Tags, die damit zusammen hängen. So kommt man schnell vom Weihnachtsmarkt zum Rockefeller Center in New York.

Noch eine Flash Anwendung ist flickrGraph. Nach Eingabe eines Namens oder E-mail Adresse werden die Bilder und Tags des Besitzers angezeigt und dazu auch die Kontakte, die der Benutzer schon geknüpft hat. Und natürlich auch deren Kontakte. So entsteht schnell ein interessantes Netzwerk aus Fotografen und hübschen Bildern.

Also faszinierende Aussichten. Ich halte euch auf dem Laufenden, was es Neues bei Flickr und mir gibt.

Kategorien
Alles Geschaut

Bei mir biste scheen

Nicht wenige Männer und Frauen auf dieser Erde hadern mit ihrem Aussehen. Vermutlich ist es bei Frauen noch schlimmer als bei uns eitlen Hähnen. Verstärkt wird dies natürlich (und da wird mir niemand widersprechen, da es schon seit Jahrzehnten bekannt ist) durch das Bild, das uns die Medien vermitteln. Da sehen die Models stets wie aus dem Ei gepellt und makellos aus. Auch die Hollywood Schönen haben stets perfekte Körper, perfekte Haare, perfekte Zähne.

Was allerdings immer wieder gern vergessen wird, ist die Tatsache, dass es einige Stunden dauert, einen Star oder ein Model so aufzubrezeln. Gut, da muss natürlich Mutter Natur schon vorher ein glückliches Händchen gehabt haben, denn alles kann Make-up und Chirurgie dann doch nicht (prominentes Gegenbeispiel: Kate Moos – da hilft einfach gar nichts mehr). Dass Mutter Natur aber auch manchmal etwas verschlafen ist und mit strähnigen Haaren und Ringen unter den Augen unterwegs ist, beweisen die vielen schönen Paparazzi Fotos in den einschlägigen Magazinen.

Anders sieht es bei professionellen Fotografien aus. Ich picke da einfach mal die Playboy Bunnys heraus. Solche Bilder sind ein Zusammenspiel von perfektem Make-up, perfekten Lichtverhältnissen, perfektem Fotomaterial und am Ende natürlich die Fotoretusche am Computer.

Es ist teilweise sehr überraschend wie solche Fotos zustande kommen, mit welchen Tricks da gearbeitet wird (Öl auf dem Körper um Schatten weicher zu machen, Luft anhalten während des Fotografierens etc.) Das interessanteste für mich ist allerdings die Retusche. Hier werden die letzten Pickelchen, Fältchen, Unebenheit, die nun mal JEDER Mensch hat ausgebügelt. Selbst Knochen, die unvorteilhaft heraus stehen, oder Haarsträhnen, die nicht ganz so glänzend über den Schultern hängen, werden hier bearbeitet, Augen aufgehellt, Zähne gebleicht und gerade gerückt… die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

Ein sehr gutes Beispiel was alles mit Photoshop und Co. Möglich ist, zeigt KayDesign. Der Macher ist selbst Profi Fotograf und zeigt hier eindrucksvoll, wie Fotos nach der Bearbeitung gleich noch mal so schön aussehen. Es gibt auch einige Beispiele für Männer (ich mach mir jetzt auch überall solche Muskeln hin und den Bauch weg) und einige wirkliche verblüffende Effekte. Also hinsurfen, angucken und dann weiter Lebkuchen essen. Bei den Weihnachtsfotos wird einfach alles retuschiert.