Kategorien
Alles Andere Alles Gespielt

Spielen ist gut für die Partnerschaft.

Eben lese ich in meinem neuen Lieblings-Magazin Gee (ja, ich habe endlich ein Exemplar gefunden) von Pärchen, die gemeinsam und gegeneinander spielen. Und zwar per Gamepad an Spielekonsolen. Da berichtet einen Pärchen von einer Begebenheit bei Halo. "Einmal, als er sauer auf mich war, hat er mich erschossen und danach noch immer weiter auf mich gefeuert, als ich schon tot am Boden lag", erzählt sie. Und er ergänzt: "Das war toll. Hat richtig gut getan. Danach haben wir uns wieder vertragen." Also das klingt doch mal nach einer wirklich gesunden Beziehung, oder? Ich musste schmunzeln. 

Ach übrigens. Wisst ihr schon, dass nun mittlerweile feststeht, wie die Welt eine bessere werden kann? Warum es soviel Böses und soviel Gewalt gibt? Warum unsere Jugendlichen immer mehr verrohen und brutaler werden? Die Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (sagt das mal fünf mal schnell hintereinander) hat es heraus gefunden und wird nun endlich, passend zur Weihnachtszeit, den Frieden auf die Erde bringen. Denn es gibt ja nur einen Grund für all das Böse und wenn wir das verbieten, ist es einfach verschwunden. Wie geil, oder? Die Rettung der Welt kommt aus Deutschland.

Kategorien
Alles Andere

Man hätte es ahnen können

Ein Kollege: "Meine Freundin hat sich da auf so einer Seite angemeldet, wo man nach seinen Vorfahren suchen kann. Und jetzt kriegt sie natürlich prompt eine Rechnung und Mahnungen und Drohungen eines Inkaso-Büros…"
Ich: "Herrje. Wie kann man nur? Wie heißt denn die Seite?"
Kollege: "Die heißt, ähm, Ahnennamen oder irgendwas mit Namen und Ahnen oder so dot com."
Ich: "Hmm, also da hätte man ja schon beim Namen ahnen können, dass da was faul ist."

Kategorien
Alles Andere Alles Technisch

Batterie leer? Werde Mitglied beim ADAC.

Da erzählt mir mein Arbeitskollege noch von seinem Erlebnis, wie er einen Termin in der Werkstatt absagen musste, weil er sein Auto gar nicht mehr starten konnte. Diagnose: Licht angelassen und Batterie leer. Schlimm. Und nur wenig später, zum Feierabend, sitze ich in der Tiefgarage in meinem Wagen und höre beim Drehen des Schlüssels nur noch ein "Klackklackklack." aus dem Motorraum. Diagnose: kein Licht angelassen, aber Batterie wohl dennoch leer.

Zwei weitere Arbeitskollegen halfen beim Anschieben (danke nochmal) und ich schaffte es zumindest bis nach Hause. Gleich am nächsten Tag vereinbarte ich in der nächstgelegenen Peugeot Werkstatt einen Termin. Den ich, wie könnte es auch anders sein , ähnlich wie mein Kollege nicht wahrnehmen konnte. Das Herumfahren hatte die Batterie nicht genug aufgeladen. Nun, da war guter Rat natürlich teuer. Ich als ausgewiesener Auto-Depp, ohne Ladekabel und ohne Freunde in der Nähe, die beim Überbrücken hätten helfen können. Was blieb mir also anderes übrig, als beim ADAC anzurufen? Die freundliche Dame am Telefon hörte sich mein Problem an, versprach, mir sofort jemanden zu schicken und wurde sogar noch freundlicher, als ich ihr sagen musste, dass ich noch gar kein Mitglied sei.

Kategorien
Alles Andere Alles Erzählt Alles Lustig

Nein, keine GQ.

Neulich, an einem neuen Kiosk. Ich gehe auf die Verkäuferin zu und sage: "Entschuldigen Sie, haben Sie die Gee?" Sie schaut verdutzt. "Dietschie?" fragt sie. "Oh Mann. Nein. Gee. Dschie. Dschie", knirsche ich etwas entnervt. Sie beginnt die Regale zu durchsuchen. Plötzlich ruft sie triumphierend: "Ah, da haben wir sie ja. Die GQ." Ich atme hörbar aus. "Nein. Ich suche die aktuelle Gee, nicht die GQ. Nur ein Dschie, kein Kiu." Wieder sieht mich die Verkäuferin fragend an. "Und was ist das für ein Heft?" möchte sie wissen. "Ein Videospiele-Magazin", antworte ich vorsichtig. Und tatsächlich, sie wendet sich den DVD-Magazinen zu. Ich entkomme, ohne dass sie es merkt. Vermutlich sucht sie heute noch.

Kategorien
Alles Lustig

Coulrophobie – Die Angst vor Clowns

Heute fragte ich mich, ob es die Angst vor Clowns wohl tatsächlich gibt. Man hört immer wieder davon und in der Literatur, in Fernsehserien und Spielfilmen wird mit diesem Thema auch gerne gespielt. Man denke nur an Pennywise, den diabolischen Clown aus Stephen Kings "Es". Doch gibt es tatsächlich (erwachsene) Menschen, die sich vor Clowns fürchten?

Gibt man den Suchbegriff "Angst vor Clowns" bei Google ein, findet man auf Platz Eins der Suchergebnisse doch tatsächlich die Homepage des von mir hochgeschätzten Herrn Pastewka (nun, das wird sich mit diesem Artikel ändern, hehe). Sucht man etwas weiter, bei Wikipedia beispielsweise, so entdeckt man zwar keine Erklärung für diese Angst, die sich übrigens Coulrophobie nennt, sondern eine unfassbar lange Liste anderer Phobien, die Menschen haben können (und wohl auch haben).

Coulrophobie wird nur in dem Artikel über Clowns kurz angerissen. Weitere Erklärungen, wie beispielsweise Ursachen oder Therapien, finden sich nicht. Aber man entdeckt sehr schnell diverse Foren, in denen von dieser Angst berichtet wird, in denen Betroffene zu Wort kommen und erklären, warum sie Angst vor Clowns haben. Interessanterweise waren die Auslöser stets entweder traumatische Zirkusbesuche (grell geschminkte, viel zu laute Personen, die Schabernack treiben), Clownspuppen (das starre Grinsen) oder eben der TV-Film "Es".

Kategorien
Alles Andere Alles Technisch

Spiderschwein, Spiderschwein…

Manchmal ist die Lösung so naheliegend. Denn gestern, als ich endlich die allerletzte Lampe in der Wohnung aufhängte, fiel mir auf, wie unglaublich warm es bei mir an den hohen Altbauzimmerdecken ist. Physikalisch natürlich ganz einfach zu erklären. Die warme Luft steigt nach oben, während bis Hüfthöhe (wo beispielsweise auch die Betthöhe ist) eiskalte Winde wehen. Die Lösung: ich werde zu Spiderman und lebe ab sofort an der warmen Decke. Und wenn es zum Spiderman nicht reicht, dann vielleicht wenigstens zum Spiderschwein. Dummerweise ist beides nicht ganz so leicht mit der Physik in Einklang zu bringen.

Kategorien
Alles Gefragt

Sind Heroes-Fans anwesend?

Der Deef drüben bei der Gefühlskonserve stellte vor kurzem eine ähnliche Frage bezüglich der Serie Dr.House und wollte von seinen Lesern wissen, ob es sich denn lohne, weitere Folgen anzuschauen. Ähnliches interessiert mich bei Heroes. Was sagt ihr Fans darüber? Wird die Serie auch irgendwann noch spannend und interessant? In den ersten sieben Folgen, die ich bisher sehen konnte, ist nämlich noch nichts, wirklich GAR nichts passiert, was mich irgendwie dazu bringt, dabei zu bleiben. Und dabei stehe ich auf Superkräfte und auf Mysteriöses und auf Cheerleader.

Okay, es geht mal wieder um den Weltuntergang. Und um irgendeinen Serienkiller. Und um eine Sonnenfinsternis, glaube ich. Und um einen Haufen Leute, die plötzlich feststellen, dass sie irgendeine Fähigkeit haben. Und um einen Hufen Nebenfiguren, die plötzlich auch alle Fähigkeiten haben. Und um einen Wissenschaftler, der vielleicht böse ist und um anderen Bösewichte und… ehrlich, das ist alles zu viel und führt in meinen Augen bisher zu nichts. Ich habe mir bislang nicht einen einzigen Namen der Protagonisten merken können, ganz einfach, weil sie mir alle am A.. vorbei gehen und ich nicht mit ihnen fiebern kann. Zu verworren, zu ziellos scheint mir die Serie zu sein.

Wie man perfekte Spannung aufbaut und den Zuschauer neugierig von einer Folge zur nächsten treibt, hat ‘Lost’ doch sehr gut vorgemacht. Wird ‘Hereos’ das auch irgendwann gelingen? Letztens las ich von den Protesten der Fans, die sich über die zweite Staffel ärgerten und den Erfinder Tim Kring gar zu einer Stellungnahme zwangen. Keine sonderlich guten Zeichen. Was sagt ihr Fans dazu?

Privacy Policy Settings